Freitag, 1. Juni 2012

Ausblick auf den Blog im Juni


Balkonsaison eröffnet!
Das war der Mai
Im Mai habe ich recht viel und ziemlich durcheinander gelesen. Außerdem schlenderte ich mit Jo in einem phantastischen Sightseeing durch Berlin.
Betsy Taylor #10 folgt fast ein Jahr nach der neun und wird's hoffentlich richten. Und Tina Folsom erzählte ein bisschen zu ihren E-Books und warum das Leben als Autorin keine Party ist. Viele Neuerscheinungen werden in den kommenden Herbst- und Wintermonaten (wer mag bei diesem Sonnenschein daran denken?) auf uns zu kommen und einige davon wurden vorgestellt.
Machen Namen eigentlich Leute? Und wie ist das eigentlich, wenn der Name einer Hauptfigur im Grunde eigentlich schon die Geschichte und ihre eigene Rolle darin erzählt?
Vier Liebesromanautorinnen haben eine Anthologie für den guten Zweck zusammengestellt und "Game of Thrones" gibt es bald als Facebook-Spiel.
Juliette widmete sich in ihrer Kolumne "queergelesen" David Safiers Werk "Plötzlich Shakespeare", in dem eine Frau in den Körper eines Mannes schlüpft.
Insgesamt eine bunte Mischung, vielen lieben Dank an alle Mitwirkenden!

Süß anzusehen und bald lecker.

Das war das Postfach im Mai
Inzwischen macht es wirklich Spaß, sowohl ins E-Mail-Postfach, als auch den Briefkasten zu schauen, denn fast täglich erreichen den Blog Informationen und Anfragen.
So meldete sich der Fly Fiction Fantasy Verlag bei mir und wies mich auf "Astarian - Das Universum der Ancris" hin.
Eine Leseprobe und weitere Einzelheiten gibt es HIER.

Der drachenstarke Papierfresserchen-Verlag, der vorrangig Kinder- und Jugendbücher verlegt fragte an, ob ich in den Presseverteiler aufgenommen werden dürfte. Prima, brauche ich das nicht allein zu besorgen.

Audible ist auf der Suche nach wahren Hörbuch-Schätzen und der Juni soll im Zeichen der Liebesromane stehen. Reinsehen lohnt da sicher!

Pottermore verschickt (auf gut Glück?) Einladungs-E-Mails in englischer Sprache. "Have you signed up to Pottermore?" Da ich mich nie großartig mit der Seite beschäftigt habe, war ich überrascht, denn obwohl ich die Filme mag, konnte ich mit den Büchern (zumindest dem ersten und dritten Teil) nie viel anfangen.

Per Post erreichte mich ein Prospekt aus Österreich, wo der Praesens-Verlag einen neuen, interessanten Ableger fabriziert hat: Koĩos. Hier wird deutsche(sprachige) Fantasy und Science Fiction produziert. Ab Frühherbst geht es los, Manuskripte sind herzlich Willkommen.
Unter anderem wird dann Heike Korfhage, die mit "Der Fremde - canis lupus niger 1" im Jahr 2010 den 4. Platz in der Kategorie "Bestes deutschprachiges Romandebüt" belegte, mit dem zweiten Teil "Sommerturnier" zu lesen sein.

Eine Agentur hat sich die Buchtrailer auf die Fahnen geschrieben und sucht Probanden für ihren Testlauf. "Verlage haben das große Problem, zwar Trailer für ihre Bücher haben zu wollen, jedoch fehlt auf Grund der geringen Budgets eine wirkungsvolle Methode ihre Trailer unter die Leute zu bringen. Es wäre wirklich schade, wenn dieses starke Werbemittel “Buchtrailer” nicht reichweitenstark verteilt wird ..."
Danach folgen jede Menge Fremdwörter und ein paar angehängte Bilder. Und DER Satz, der in jedem einzelnen Angebot, das mich erreicht steht: "und hast natürlichen relevanten Content für deine User." Hier habe ich ihn jedoch zum ersten Mal nicht negativ aufgefasst. Trotzdem hoffe ich immer auch ohne "Diverses" relevanten Content selbst zu produzieren.
Interessant jedoch, dass das neue alte Werbemittel "Buchtrailer" plötzlich entdeckt wurde. Ich bin gespannt, was sich daraus entwickeln wird.

Zyx bringt ein neues Hörbuch auf den Markt: Andy Lettaus "Defcon One - Angriff auf Amerika". Eine Hörprobe gibt es HIER.

Das wilde Dutzend meldet sich ebenfalls bald mit einem neuen Werk aus dem eigenen Hause zu Wort. "'Wer kann für böse Träume - The Secret Grimm Files' erzählt die wahren Geschichten hinter den Märchen der Brüder Grimm bzw. hinter dem ersten Band der Kinder- und Hausmärchen, der am 20.12.1812 erschien und damit 2012 200jähriges Jubiläum feiert.
Wir haben 13 der spannendsten deutschsprachigen Autoren gewonnen, ihnen geheimes Archivmaterial zu den Märchen zur Verfügung gestellt und Illustratoren gefunden, die den Geschichten ebenfalls eine neue Ebene geben.
Eine Kampagne läuft bald auf http://twitter.com/tinyfables bzw. unter http://www.secret-grimm.com  an." Mit dabei unter anderem: Tobias O. Meißner und Melanie Stumm.


Das bringt der Juni
Im Juni ist ganz offiziell Sommeranfang und neben jeder Menge Sonnenschein warten auch viele Neuerscheinungen auf uns Leser. Welche sind eigentlich Eure Favoriten?
Zunächst jedoch wird am 02./03.Juni die LLC in Berlin stattfinden, zu der ich mich, wenn alles gut geht, am 02. auf den Weg machen werde. Die Buchtrailer werden wieder bunt gemischt sein. Es ist inzwischen übrigens schwer(er) geworden auf sie zu stoßen und dann auch noch das Glück zu haben, dass der Trailer ansprechend gelungen ist. Vielleicht sehen die Trailer inzwischen für mich aber auch nur alle gleich aus, wer weiß. Bestimmte Genres sind nach wie vor außen vor, während andere für meinen Geschmack zu viel bedient werden.
Die besprochenen Bücher sind recht paranormallastig, neben Hexen und Zombies gibt es auch jede Menge Vampire.
Zum neuen Fantasy-Label Koĩos wird es ein kleines Interview mit dem Hauptverantwortlichen geben, in dem (hoffentlich) einige drängende Fragen geklärt werden. Juliette hatte diesmal etwas an ihrem neuen Kolumnenthema zu knabbern, aber schließlich doch Lesenswertes aufs Papier gebracht.
Die Autorin Alice Peterson, deren Roman "Kein Mann für jeden Tag" am 22.06. erscheinen wird, hat sich bereit erklärt, ein paar Worte dazu zu verlieren. Sie sind sehr persönlich geworden und vermitteln einen guten Eindruck zum Inhalt, der sich übrigens nach der passenden Lektüre für die kommenden (Sommer-)Wochen anhört.

Scharf!

Was mich bewegt hat
Was wurden die Suchanfragen nicht strapaziert, als es daran ging, herauszufinden, wie man eine Rezension/Buchkritik schreibt. Woher das plötzlich überschäumende Interesse?

Ich lese sehr gern E-Books und sei es deswegen, weil man dort die Schriftgröße einstellen kann. In letzter Zeit habe ich Bücher aus dem Regal gezogen, nicht in erster Linie, weil sie mich vordergründig interessierten, sondern weil ich wusste, dass der Verlag eine angenehme Schrift und -größe verwendet. Oft waren das eher mittelmäßige Romane, aber wenn ich Abends müde und abgespannt bin ...
Nun ist es aber so eine Sache, sich statt des Taschenbuches, das E-Book runterzuladen. Doch wo ist das Problem? Ich bekomme die gleiche Geschichte, sogar oft etwas preiswerter. Aber ich habe eben kein Buch in der Hand und irgendwie scheint mir der Preis dann viel zu hoch. Das Printbuch hätte ich dagegen längst gekauft ... das ist doch seltsam. Oder nicht?

Eine Tragödie geschah in den englischsprachigen Blogs, die auch mich etwas nachdenklich gemacht hat (und das gleich aus mehreren Gründen heraus). Eine sehr bekannte Bloggerin, die auch hier für ein viel genutztes Feature sorgte ("In my Mailbox") hat ihre Inhalte abgekupfert.
Nachzulesen (mit weiteren Links) HIER.
Das passiert häufiger, überall auf der Welt, tragisch hieran jedoch, dass besagte Bloggerin viele Jahre Erfahrung im bloggen besitzt und es hätte besser wissen sollen. Und es wahrscheinlich auch hat. Abgekupfert wurden die Inhalte nämlich nicht bei anderen Buchbloggern, sondern Mode-/Beautyblogs. Bei denen ist nicht nur jede Menge (frischer) Content vorhanden, sondern auch jede Menge User. Und was die können ...
Die Schuld wurde zweifelsfrei bewiesen, inzwischen durch eine Entschuldigung bestätigt und ... ja. Was nun? Wie verhält man sich in so einem Fall? Diebstahl sollte nie und in keinem Fall unterstützt werden, dabei sollte auch die "Popularität" eines Blogs keine Rolle spielen dürfen.

Viele Bücher, die ich gelesen habe, gebe ich gesammelt an die werte Mama, damit sie die auch lesen kann. Sie ist nicht wählerisch und liest alles. Alles?
"Also weißt Du, das mit den Blasen, das brauchst Du mir nicht mehr zu schicken."
Hö?!
Ich habe erst einmal einen Lachanfall bekommen, weil ich nicht sicher war, ob sie "den" oder "dem" gesagt hat und meine Phantasie da offensichtlich mehr hineininterpretiert, als gemeint war. Und dann machte es Klick: Ich habe ihr auch einige Graphic Novels geschickt und da sind kleine Blasen mit Text drin ...

Die Blätter duften nach Mango.

(Seltsame) Suchanfragen

superman reisst sich anzug runter
*hrr*

Bei den nächsten Dreien gehe ich davon aus, dass nicht ein und dieselbe Person danach gesucht hat. Das wäre zu traurig:
hübscher werwolf
sex werwolf und hexe
blondine überlegt

kondom krieger
Kuhler Markenname!

alte ritterfilme mit prinzessin
Ja klar, ohne die geht's nicht!

meistens die jugendliche revoltieren gegen erwachsenen und der tradition.
Perfektes Deutsch!

was wird im deutschunterricht beigebracht
Das frage ich mich auch oft ...

zaubererduell strategien
Ui, das ist nicht so schnell erklärt, Du. Am besten, Du meldest Dich in Hogwarts an.

Kommentare:

  1. Guten Morgen! :)

    Hui, in deinem Postfach war ja richtig viel los - kein Wunder, dass du gern hineingeschaut hast. Das Astarian-Buch klingt ungewöhnlich und interessant (im positiven Sinn *g*), wirst du es irgendwann lesen? Der Koĩos-Verlag sagte mir bis eben nichts, ich werde "Das Schicksal der Paladine" mal im Auge behalten. Genauso wie die Seite zu "The Secret Grimm Files", das hört sich richtig spannend an! Mal sehen, wie düster es wird. ;)

    Neuerscheinungen im Sommer. Da freue ich mich am meisten auf "Drachenhaut" von Frances G. Hill (Susanne Gerdom) und "Der Feenturm" von Aileen P. Roberts. Und auf den neuen STADT-Roman von Andreas Dresen. Und dann wäre da noch "Zwölf Wasser" von E.L. Greiff. Und du?

    Die abgekupferten Inhalte einer bekannten Bloggerin, das ist sicher schwierig. Gerade weil sie ja schon so lange und erfolgreich bloggt. Ich weiß ja nicht warum sie das getan hat bzw. wie ihre Entschuldigung dazu aussah (aber immerhin hat sie sich entschuldigt!), aber eine zweite Chance hat sicher jeder verdient. Und wenn es ein Lieblingsblog von mir sein würde, würde ich mich davon nicht vom weiteren Lesen abhalten lassen - ich würde es aber wahrscheinlich kritischer tun. Hat sie da eigentlich "nur" Ideen aufgegriffen oder auch Inhalte kopiert?
    Ich befinde mich da momentan mehr in einer Blognamen-Krise. Muss mich wohl daran gewöhnen, dass es künftig zu Verwechslungen kommen wird, weil es nun einen Blog mit ähnlichem Namen gibt. Einerseits fühlt sich das blöd an, aber andererseits ist es ja "nur" der Name...

    Übrigens: Schöne Bilder!
    Und ich hoffe, du hattest eine tolle LLC!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Du auch :) Danke, LLC war schön, aber anstrengend. Durch's Bücher schleppen habe ich Muskelkater *g*
      Astarian klang tatsächlich interessant, aber mir fehlt leider die Zeit für all die Bücher, die ich gern lesen würde.
      Meine ganzen Neuerscheinungen aufzuzählen würde echt zu lange dauern :) Aber Robin Hobb will ich erst anfangen, wenn ich alle Bände zusammen daheim habe. Ein LiRo ist dabei und sogar zwei englische. Die Fortsetzungen einiger Reihen natürlich auch.
      Die Bloggerin hat Inhalte abgeschrieben, keine "Ideen" und ich weiß nicht. Mein Vertrauen wäre dahin, Entschuldigung hin oder her.
      Ich meine, ich wäre über den neuen, fast gleichen, Namen gestolpert, habe ihn aber nicht mehr im Kopf. Dir das Wasser reichen kann er aber ohnehin nicht ;-)

      LG
      Soleil

      Löschen
  2. Huhu! :)

    Oha, Muskelkater vom Bücher schleppen! Das klingt erfolgreich. Signierbücher oder neue? *g*
    Und deine Neuerscheinungen-Andeutungen klingen danach, als ob wir da keine Überschneidungen hätten. Aber mir ist nun wieder eingefallen, dass ich Robin Hobb ja auch mal ausprobieren wollte - wo alle so schwärmen. Allerdings habe ich auch viel zu viele Lieblingsautoren-Baustellen...

    Uh, und die Bloggerin hat Inhalte abgeschrieben? Ich dachte wirklich, es ging um den weit verbreiteten Ideenklau. Dann ist es natürlich verständlich, dass dein Vertrauen dahin ist. Mir würde das wahrscheinlich auch nicht anders gehen.

    Ja, der andere Blog hat fast den gleichen Namen - davor steht nur noch ein Name. Jedenfalls... ich hätte vielleicht doch die Fantasynixe als Namen nehmen sollen. *seufz* Aber ich wollte dort ja auch über anderes als Fantasy schreiben können, wenn ich denn wollen würde. Mein letztes ausgelesenes Buch hätte dann ja nicht gepasst (historischer Krimi). Außerdem hatte mir das Wortspiel so gut gefallen und irgendwie... Hat einfach gepasst. Mir bleibt jetzt eigentlich nur die Hoffnung, dass ich mich daran gewöhne und sich die Blogs dann doch so sehr unterscheiden, dass sie nicht verwechselt werden können. Jedenfalls nicht zu oft. ;) Naja, und viele scheinen sich meinen Blognamen sowieso nicht merken zu können, sondern haben das Bild der Shelly-Katze mit dem Elfenbuch im Kopf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Mist... Jetzt hab ich schon wieder falsch geantwortet! Ich vergesse immer, auf den Antworten-Link zu klicken... Sorry, Asche auf mein Haupt!

      Löschen
  3. Signierbücher und neue ;-) Schau einfach morgen mal rein, da gibts Fotos :)
    Na ja, auch Ideen müssen einem erstmal kommen und die dann mitzunehmen, davon bin ich auch nicht unbedingt ein Fan.
    Vielleicht kann man die Namensgleichheit per Mail klären? Wenn der andere Blog erst angefangen hat, dürfte das eigentlich kein Problem sein oder?

    AntwortenLöschen