Dienstag, 20. März 2012

(Coverwechsel) Alex Bledsoe


Altes Cover
Coverwechsel scheinen bei Heyne gerade "in" zu sein, was sich für jemanden, der so visuell ausgelegt ist wie ich katastrophal auswirkt. Auf Alex Bledsoes Roman bin ich seit erstmaligem Kontakt fixiert und habe nun zufällig entdeckt, dass auch "Das Schwert des Königs" ein neues Cover bekommen hat.
Woran es liegt? Das kann auch diesmal nur gemutmaßt werden. Vielleicht war es die Covergleichheit zu Matthew Sturges "Midwinter"? Oder rechtliche Fragen?
Das neue Cover. Nun, es ist ... anders. Zu hoffen bleibt, dass es auf dem Buchdeckel besser zur Geltung kommt.
Neues Cover


Kommentare:

  1. Ich finde das neue Cover recht cool. Ich glaube, in groß wirkt das richtig gut. Ich würde auf jeden Fall eher zu einem Buch mit dem unteren Cover greifen als zu einem mit dem oberen.

    AntwortenLöschen
  2. Coverwechsel verwirren mich häufig, bei mir ist im Gehirn oft noch das erste Cover verankert und das neue hat dann wenig Chancen. Und das selbst wenn es gut ist.

    AntwortenLöschen
  3. Für das neue Cover kann ich Heyne nur beglückwünschen! Der Roman steht zwar nicht auf meiner Wunschliste, hätte jedenfalls mit dem "frischeren" Cover deutlich bessere Chancen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das neue Cover ehrlich gesagt scheußlich, aber es wirkt auf dem Buch selbst vielleicht anders, weil die Details dann besser zu erkennen sind. Das alte Cover mochte ich deswegen nicht lieber. Und wahrscheinlich passt keines von beiden zum Inhalt.

    PS: Willkommen im Blog, Benjamin.

    AntwortenLöschen
  5. Sarge22.3.12

    Ich finde das neue Cover auch ansprechender, als das vorige.
    Wenn ich beim Stöbern drauf träfe, würde ich mir auf alle Fälle mal den Klappentext durchlesen. (heisst das bei TB so ?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heißt es denn nicht bei jedem Buch Klappentext? Oder bezieht sich die Frage auf etwas anderes?

      Löschen