Samstag, 16. Juli 2011

Covergleichheit: Die Haarsträhne


Als ich kürzlich in den Jugendbuch-Neuerscheinungen blätterte - und mein Gott, gibt es denn wirklich keine bezahlbaren? Kein Wunder, dass die Kids nicht mehr lesen! - entdeckte ich Ana Alonsos Roman "Illusion: Das Zeichen der Nacht". Sofort wusste ich: Das Covermädchen kennst Du!
Nur woher?
Zwei Tage später sah ich es, zufällig. Amber Kizers "Meridian: Dunkle Umarmung" zeigt die gleiche träumerische Pose. Wobei sie bei ersterem Beispiel mehr traurig und beim zweiten fast verspielt wirkt. Da macht wohl das Restcover mit den Gefühlen des Zuschauers was es will.
Edit: Der Beitrag ist schon eine Weile fertig, aber in den letzten Tagen habe ich die Haarsträhne samt zugehörigem Model noch auf anderen Blogs entdecken können. Sie wurde offenbar auf mindestens vier Covern abgebildet - da fragt man sich ob es sich für sie auch gelohnt hat. Offenbar ist die Pose sehr beliebt und vielseitig verwendbar. ;-)

Noch kein Klappentext vorhanden. Die Verlagshomepage hat das Buch noch nicht gelistet. Es ist allerdings ein zweiter Teil. Teil 1: "Vision: Das Zeichen der Liebenden".



»Mein Name ist Meridian. Ich gehöre leider nicht zu den Mädchen, die man gerne zu Geburtstagsfeiern einlädt – denn obwohl ich es ganz sicher nicht will, muss ich mein Leben mit dem Tod teilen. Ich bin eine Fenestra: Durch mich gelangen die Seelen der Verstorbenen in den Himmel. Aber davon wusste ich nichts, bis ich sechzehn Jahre alt wurde – und plötzlich in großer Gefahr schwebte …«

Kommentare:

  1. Haha, ja das ist mir auch aufgefallen. :D Meridian gefällt mir aber vom Cover her viel besser. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Schaut mal hier:
    http://www.corrys-books.homepage.t-online.de/gallery/g.15lrjvl8d.q5o1v4j6am.1s/fullview.html?cc=0.14579034113793393&p=scaled/media/e7deee666278b37bffff8173ffffffef.jpg&w=678&h=281&t=&l=1310218555000&x=./../..#./../../include/url.js

    :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr zwei,

    @Debbie:
    Meridian gefällt mir allein von der Farbauswahl her auch besser. :)

    @Corry:
    Ich schrieb ja oben, dass ich dieses Beispiel schon auf anderen Blogs gesehen habe, wenngleich bei Dir noch nicht. ;-) Aber Du hast generell einige Fälle gefunden. Wenn Du linksoben bei mir "Covergleichheit" eingibst, wirst Du auf noch mehr Fälle stoßen. ;-)

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie großartig! Darf ich die in mein Album integrieren?

    AntwortenLöschen
  5. mensch, ich halte mich ja für eine Vielleserin, die viele Titel, Cover, Autoren kennt, aber sowas fällt mir nie auf. Woran liegt das? Stöbere ich zu wenig in den Buchläden? Achte ich mehr auf Autoren und Inhalte als auf Cover? Lese ich das falsche Genre? Wie kommt es, dass Du und einige andere immer so viele Covergleichheiten finden!

    Aber es ist irgendwie schon heftig von den Verlagen, finde ich ... da fühlt man sich als Leser wenig ernst genommen, wenn einem immer wieder das gleiche vorgesetzt wird ...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ihrs,

    @Corry:
    Wenn Du mich verlinkst, kein Problem!

    @SaraSalamander:
    Wie ich jeweils darauf komme, steht meist im Beitrag. Ist ja nicht so, als würde ich wahllos das WWW durchstöbern dafür. ;-) Aber manchmal stoße ich auf ein Cover und weiß, dass ich es woher kenne, nur fällt mir dann leider nicht ein woher.
    Ich bin generell auch ein visueller Mensch, Bilder merke ich mir besser als Namen oder Titel.
    Ich kann durchaus verstehen, wenn Bilder wiederverwendet werden. Das ist ja nicht zuletzt eine Kostenfrage für den Verlag.

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen