Freitag, 1. April 2011

Ausblick auf den Blog im April



Das war der März
Obwohl ich, wenn nicht fest, doch zumindest entschlossen war zur Leipziger Buchmesse zu fahren, so habe ich mich dann doch entgegen entschieden. Das lag zum einen daran, dass ich von Anfang an eigentlich nicht wirklich wollte. Doch dann purzelten einige Einladungen herein und ich dachte, es wäre schön, diese anzunehmen. Leider kam es dann in den Tagen vor dem 18.03. zu einem Streik der Lokführer und es war bis Donnerstag nicht klar, ob es nicht auch den folgenden Tag betreffen würde. Da auch die S-Bahn davon betroffen ist und ich etwas außerhalb wohne, stieg mein Lustpegel nicht unbedingt an. Die Unwissenheit hat dann den letzten Willen in mir getötet und ich habe mich entschlossen, den Tag einfach zu einem freien Tag zu erklären, der ganz allein mir gehören sollte. Und so war es dann auch, keine Anrufe, keine Menschen, keine Botengänge, kein gar nichts. Ich muss gestehen, es hat mir viel besser gefallen, als ich dachte.
Als die ersten Messeberichte eintrudelten, rechnete ich schon fast mit einigen Anflügen von Bedauern. Aber so war es nicht. Die Stände sahen aus wie im letzten Jahr, die meisten Bücher, die in mein Beuteschema fallen, habe ich schon gelesen oder sie liegen zum lesen bereit oder sie trudeln in den nächsten Tagen ein. Alles worum es mir wirklich leid tut sind die entgangenen Treffen mit sympathischen Leuten. Aber ich denke, das kriegen wir schon noch hin.


Ich wurde gefragt, warum ich Neuerscheinungen, wie Lesungen mit "Interessant" betiteln würde. Die Antwort ist ganz einfach: ALLE Neuerscheinungen oder Lesungen des Monats würden gar nicht in nur einen Beitrag hineinpassen. Darum suche ich die für mich ansprechendsten und eben interessantesten heraus. Viele der Bücher lese ich später dann auch wirklich, so dass Ihr hier die jeweilige Meinung dazu nachlesen könnt.


Es gab einen positiven Coverwechsel zu bestaunen, Die Diggedags in Bildern und die niederschmetternde Nachricht, dass October Daye die Welt nicht weiter auf Deutsch retten wird.
Ein neues Beispiel zur "Covergleichheit" durfte neben den Rezensionen und Blogtypischen Beiträgen nicht fehlen. So gibt es ein Remake von WonderWoman und das Cover vom 10. Band der Schwestern des Mondes Serie ist veröffentlicht worden.

Was mich besonders freut ist die Bekehr einer (bisher) Ungläubigen zu Laurell K. Hamilton!


Das bringt der April
Heute erwartet mich erstmal das, was jeder Mensch in jedem Jahr durchmachen muss. Und das Schlimme an diesem Jahr ist, dass ich nicht mehr wirklich abrunden kann. Wie viele Jahre darf man eigentlich 29 bleiben?
Ja richtig, ich habe Geburtstag und ich werde 29B.


Es wird weiterhin ein Interview zum Thema "Buchtrailer" geben und es kommen noch mehr Autoren hier zu Wort. Natürlich dürfen Rezensionen nicht fehlen - meine Paranormal-Lust ist zurück gekehrt. Unter Umständen gibt es etwas zu gewinnen und es wird auch mal wieder Zeit für ein paar Filme.
Die Idee eines neuen, regelmäßigen Postings geistert schon eine ziemliche Weile in meinem Kopf herum und wird wahrscheinlich endlich umgesetzt. "Buchgedanken" könnten öfter auftauchen, wenn ich über etwas in der aktuellen Lektüre nachdenken muss.
Ansonsten alles wie gehabt und ich freue mich schon auf regen Austausch.


Was mich bewegt hat
Wir kennen alle die schrecklichen Nachrichten aus Japan. Was mich daran jedoch wundert ist, dass ich beinahe täglich - laut Blogsystem - zwischen sieben und zehn Besucher aus Japan auf dem Blog habe. Übrigens schon seit etwa zweieinhalb Monaten.
Ist das nun wirklich so oder hat sich die Technik da im Land geirrt?


Wegen der Katastrophe gab es eine "Spendenaktion", die ich ehrlich gesagt nicht richtig verstanden habe. Es ging im Groben darum, bei einem Konzern Schokolade zu kaufen, der dann Geld gespendet hat. Die Idee an sich ist schon so widersinnig, dass ich selbstverständlich nicht teilgenommen habe. Da gibt es passendere Spendenaktionen bzw. es sollte abgewartet werden, bis ganz offiziell vom Land um Hilfe gebeten wird. Bis dahin ist unser Land ohnehin verpflichtet, Hilfe zu leisten.
Ich habe auch sämtliche Aufrufe zu dieser Aktion von meinem Blog gelöscht. Bitte schreibt mich per Mail an, nichtssagende Kommentare verhageln nur allen die Laune, allen voran mir.


Im Letzten Monat - und ich kann nicht glauben, wie schnell dieser vergangen ist - habe ich ein paar Worte zum Copyright und dem stillen Mitnehmen von Blogs gesagt. Und ein Logo eingeführt. Leider musste ich einsehen, dass dieses nicht so wirklich etwas geholfen hat, denn Kleinigkeiten sind sowohl bei mir, als auch bei anderen abhanden gekommen. Nichts wirklich Ernstes, aber traurig mitanzusehen war es doch.
Unter anderem fand ich "Heiß ersehnt" (Sidebar, links unten) unter etwas abgeändertem Titel, aber formal fast gleich auf einem anderen Blog. Desweiteren berichtete ein weiterer Blog (als gäbe es nicht schon genug davon), dass auch dort zukünftig über monatliche Neuerscheinungen von Büchern berichtet werde.
Ich kann und will das niemandem verbieten, aber ich möchte, dass Euch klar wird, wie ich mich dabei fühle, wenn ich das anderswo entdecke. Schließlich habe ich mir das alles selbst überlegt oder Dinge entstanden über einen längeren Zeitraum hinweg, haben sich entwickelt und beinahe so etwas wie eine kleine Evolution durchgemacht. Und dann kommt jemand anderer und nimmt es mir einfach weg.
Natürlich ist es nicht wirklich fort, Ihr könnt es ja noch auf meinem Blog lesen. Aber ich verliere mit jedem anderen Blogger, der sich hier bedient, ein Stück meiner Individualität. Da auch nicht nur bei mir Dinge abhanden kommen, sondern bei zahlreichen anderen Kollegen auch, vermatschen wir alle zu einem (hirnlosen?) Brei. Muss das wirklich sein?
Bitte geht in Euch und überlegt, ob Ihr nicht genauso auf die ein oder andere Idee kommt, sich bei Euch im Laufe der Zeit etwas entwickelt. Falls nicht, solltet Ihr überlegen, ob das Bloggen wirklich etwas für Euch ist und es tut mir leid, wenn ich das so offen sagen muss. Wenn es nämlich nur Bestand hat, indem Ihr andere verletzt (und es ist verletztend!), macht es die (Bücher-)Welt nicht schöner, sondern immer ein Stück trauriger.
Mein Fazit ist, dass ich wahrscheinlich auf diese Dinge in Zukunft verzichten werde.
Das Argument, dass jeder Blog andere Leser hat, möchte ich an dieser Stelle nicht gelten lassen. Denn ich glaube, dass wenn nicht zufällig jemand über eine Suchanfrage reinschneit, wir Blogger uns zu mindestens 90% (wenn nicht mehr) nur gegenseitig lesen. Wer sonst sollte es denn auch tun?


Mehrmals stieß ich in meinen Statistiken auf Links, die zu einem Forum führten. Nun kann man aber als Forenbetreiber einstellen, dass nur Mitglieder einzelne Beiträge oder ganze Rubriken lesen können. So war es mir, als Erstbesucher, nicht möglich einzusehen, was dort über mich (mit Verlinkung!) geschrieben stand. Mich registrieren wollte ich nun nicht unbedingt und suchte nach dem entsprechenden Impressum - und als Forenbetreiber muss man eines haben. Nichts zu finden.
Liebe Leute, was soll das für einen Sinn haben, ein großes Forum anzulegen und dann keinen mitlesen zu lassen? Und dann kann man sich noch nicht einmal mit einer Frage an Euch wenden. Wie doof ...


Obwohl ich mich ja schon so halb gegen Lese.exem.plare entschieden hatte, es sei denn, sie werden mir angeboten und hoffte, meinen SuB so etwas entlasten zu können, wird aus dem Plan nicht so wirklich etwas. Denn es haben sich einige Verlage und auch Autoren bei mir gemeldet und gefragt, ob ich nicht Lust habe, dieses und jenes zu lesen. Auch trafen einige Romane sehr überraschend bei mir ein. Einerseits freue ich mich darüber, weil manchmal doch Werke dabei sind, die zwar zunächst nicht in meinem Radar waren, die mir dann aber doch sehr gut gefallen haben. Andererseits steht klar im Blog zu lesen, welche Genres ich mag und welche nicht. Kommt beispielsweise ungefragt ein Kinderkrimi, verschenke ich ihn an jemanden, von dem ich glaube, dass er demjenigen gefallen könnte. Man fühlt sich durch LE's auch immer ein bisschen unter Druck gesetzt, weil man sie doch relativ zeitnah besprechen möchte. Darum sage ich auch oft nein. Das ist dann nicht böse gemeint, aber ich muss auch irgendwann schlafen.
Über das rege Interesse an mir und meiner Meinung jedoch freue ich mich außerordentlich. Nach mancher Mail konnte ich mir ein Lächeln nicht verkneifen.


Das Gespenst der Super.blogs geht um. Eine E-Mail traf auch bei mir ein und ich muss gestehen, dass ich ernsthaft darüber nachgedacht habe. Was nämlich kaum jemand berichtet hat ist, dass die drei Erstplatzierten ein paar Scheinchen in dreistelliger Höhe gewinnen können.
Ich habe schon vor langer Zeit gelernt, nie sofort eine Entscheidung zu treffen, sondern immer abzuwarten. Und noch während ich beobachtete, konnte ich sehen, wie die Liste der "Nominierten" anwuchs und in mir dazu passend das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmt. Ich habe gelernt, diesem Gefühl zu vertrauen und sagte eine Teilnahme ab. Ich werde auch nicht stimmen.
Abgesehen von meinen Gefühlen, möchte ich auch nicht so gern als Werbetafel herhalten müssen. Das ist allerdings meine ganz individuelle Entscheidung. Allen anderen drücke ich die Daumen.
Edit: Offenbar handelt es sich bei der Absenderin Frau R. um eine Standartmail/ keinen "echten" Menschen (?), denn ich habe trotz Absage die gleiche E-Mail noch zweimal erhalten, allerdings nicht mehr darauf reagiert.


Literatur - News

Bei Lesen ist sexy habe ich gelesen, dass die Dreharbeiten zu Warm Bodies begonnen haben. Der Schauspieler ist absolut unpassend.


Der Fantasy und SciFi Lovin' Blog hat einen interessanten Artikel ausgegraben. Wir fragen uns ja oft, warum es mit Fortsetzungen mancher Serien so lange dauert. Vielleicht auch, wie schwer es eigentlich ist, ein bekannter Autor zu sein. Aber mit welchen Problemen man es durchaus zu tun bekommen kann und eigentlich nicht rechnet ...

Die Royal Mail hat Harry Potter Motive wiederaufleben lassen. HIER ein paar Bilder.


(Seltsame) Suchanfragen


bücher die man lesen sollte?
Die mit den Buchstaben?

warum ekelt sich mr. darcy beim ersten kontakt mit lizzy
Weil er Angst hat, dass er sie heiraten muss. Na ja, er tut's trotzdem ... Männer *pf*

autoren, die die verfilmung ihrer bücher ablehnen
Auf die Suchanfrage gab es keine befriedigende Antwort - ich habe es selbst mal versucht. Aber die Mechanismen, die hier greifen, um überzeugend antworten zu können, sind einfach zu groß.

abschiedsworte zur rente
"Good bye."

gedichte zum geburtstag zum 80
Macht das heutzutage eigentlich auch noch jemand selbst?

klopapier mit golddruck
Ich weiß nicht wieso, aber das wird seit einigen Monaten immer mal wieder gesucht. Leider: Hier gibt's keins ;)

fantasy bücher mit magischen tieren als begleiter
Mir fällt spontan "Der Goldene Kompass" ein. Bei Robin Hobb ist das auch ein beliebtes Thema.

braucht man eine schreibleergang
Du ganz sicher.

darf ich feiertage erfinden
Nur, wenn Du für uns alle einen freien Tag rausschlägst.

rowling plagiat tolkien
DAS Thema ist bei all der Aufregung um Japan und dem Terror hier vor der Wahl völlig untergegangen. Lebt er eigentlich noch?
Zurück zum Ausgangspunkt: Was genau ist denn da plagiert? Die Brille?

film rutscht auf der treppe auf dem glasmurmeln aus
Der Film, echt? Ansonsten vermute ich mal "Kevin allein zuhaus".

wonach entscheiden jugendliche beim buchkauf
Meiner Erfahrung nach spielt das Cover eine sehr große Rolle.

wie würde mein name auf hobbich lauten
Dazu musst Du ihn uns aber auch erstmal verraten ... 

ich habs mal diagonal gelesen
Mhm. Ist zumindest mal was anderes ...

blanvalet mein buch abgelehnt
Was für eine Such-Antwort erwartest Du darauf?

denkst du noch über uns nach
Selten.

Kommentare:

  1. Liebe Soleil,

    weil Du in Deinem Post einen Blog erwähnst, der in seiner Sidebar Neuerscheinungen gelistet hat, und ich auf meinem seit ein paar Tagen in meiner eigenen Sidebar besagte Neuerscheinungen liste, fühle ich mich einfach mal angesprochen. :) Aber selbst wenn Du damit nicht mich meintest, würde ich gern ein paar Worte sagen:

    Ich habe Deinen Post bezüglich geistigen Eigentums, als Du ihn geschrieben hast, durchgelesen und konnte ihn zu 99% komplett abnicken. Ich bin auch der Meinung, dass man sich bitte bei der Erstellung von Rezensionen an seine eigenen Worte halten sollte und es ist ein absolutes Unding, wenn die Arbeit von anderen geklaut und als die eigene ausgegeben wird. Auch bin ich der Meinung, dass Ideen, die nicht von einem selbst stammen nicht als solche ausgewiesen werden sollten. Da bin ich 100% Deiner Meinung.

    Nun folgt hier das altbekannte „aber“: Geistiges Eigentum, Urheberrecht und Neuerscheinungen in einer Sidebar, gehören für mich zusammen wie Brot, Butter und Partyhütchen. Das eine hat mit dem anderen m.M. absolut nichts gemein. Es gibt einfach gewisse grundlegende Dinge, die ein Blog besitzt. Wer hat denn mal mit dem „Ich lese gerade“-Part in der Sidebar begonnen? Wenn ich einen Blog starte, müsste ich dann erst nachforschen wer damit angefangen hat und ihn dann persönlich nennen, wenn ich das in meiner Sidebar angeben möchte? Demnach müsste ich mich hier tausend Mal bei Irina (Bücher über alles) entschuldigen, weil meine linke Sidebar generell ihrer ziemlich ähnelt. Und wenn wir schonmal dabei sind: Liebe Maren (ehem. Bibliomanie), es tut mir leid, aber meine Monatsliste habe ich wohl größtenteils von Dir übernommen. Miss Bookiverse, sorry, aber bei meinen Rezis habe ich mich bei den Detailangaben zum Buch von Dir inspirieren lassen (ich hatte vorher keine Angaben zu Serien gemacht). Von wem ich die Idee mit der Blogroll hatte, weiß ich leider nicht mehr. Sicherheitshalber möchte ich mich nochmal bei Nina (Libromanie) entschuldigen, deren „Ich lese gerade“-Posts sind unverkennbar ähnlich mit meinen.

    Ich möchte Dein Anliegen nicht ins Lächerliche ziehen, Soleil, aber m.M. gehören Neuerscheinungen zu einem LitBlog, wie nun mal die Butter aufs Brot. Gewisse Dinge kann man einfach nicht für sich beanspruchen, und Individualität wird sicher nicht über den Inhalt einer Sidebar definiert. Deine Leser lesen Deinen Blog gern, weil er in der Gesamtschau anders ist als andere, und nicht wegen solcher Kleinigkeiten. Man muss für bestimmte Dinge gar nicht auf andere Blogs schauen, um sie zu übernehmen, weil sie einfach Basics sind (Ich lese gerade, Monatslisten, Neuerscheinungen, Rezensionen, etc.) und man da, schwuppdiwupp, furchtbar schnell selbst drauf kommt. Dass die Neuerscheinungen direkt von Dir übernommen wurden, ist lediglich Deine Vermutung, aber noch lange keine Tatsache. Im groben mag dadurch ein Layout auf diversen Blogs ziemlich ähnlich wirken, aber das lässt sich leider nicht vermeiden. Jeder Blogger möchte doch kurz und knapp bestimmte Infos auf seiner Homepage anbieten und ich werde daher nicht meine Neuerscheinungen auf eine extra Seite verfrachten, um mögliche Ähnlichkeiten zu anderen Blogs zu vermeiden.

    Es tut mir leid, aber das ist nun mal meine Meinung dazu. Ich finde es auch furchtbar hoch gegriffen zu sagen, dass solche Personen (u.a. dann wohl auch ich) Deiner Meinung nach über das Bloggen an sich nachdenken sollten, weil sie Neuerscheinungen in einer Sidebar listen. Blogs, die wegen fehlender Individualität in der Menge untergehen, tun das sicherlich nicht wegen ihren Sidebars. Dass du die diese Sache grundsätzlich so verletzend findest, respektiere ich, kann es aber absolut nicht nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo zusammen,

    ich muss gestehen Steffie im Grunde zustimmen zu müssen was Neuerscheinungen betrifft. Die gibt es überall und auf jedem Blog. Freilich möchte auch ich verstärkt darauf eingehen in Zukunft. Vielleicht nicht ganze Vorschauen, aber natürlich meine wichtigsten.

    Was "heiß ersehnt" betrifft? Du meinst doch nicht etwa diesen Ausdruck in meinem Zwischenbericht? Ich kann mich erinnern, das auch mal verwendet zu haben. Eben weil ich diese zwei Bücher "heiß ersehnt" habe ...

    @ Superblogs: Ich bin gespannt auf die Gewinner, um ehrlich zu sein. Kann aber gut verstehen, dass man nicht unbedingt mitmachen will, bzw. muss. Evi hat auch schon abgesagt; weil sie Werbefrei bleiben will. Was ich komisch finde. Als Werbung seh ich es nicht gerade. Allerdings: Die Teilnahmebedingungen, die ich aufgeschnappt habe, kommen mir schlicht kurios vor.

    Liebe Grüße,
    - Marie

    AntwortenLöschen
  3. Hi Soleil,
    das Thema "Individualität im Netz" interessiert mich auch sehr und ich finde es z. B. für mich sehr wichtig, dass meine Seite eben nicht die 100ste Designabwandlung eines wordpress blogs ist. Auch wenn selbst programmieren ein bisschen mehr Arbeit ist, kann ich doch individuell gestalten und mich abheben. Was die Inhalte betrifft, muss ich aber sowohl Steffie als auch Marie Seth mitunter Recht geben: was ist heutzutage schon im Internet einzigartig und nur an einer Stelle zu finden? Ich finde die Anzahl der Bücherblogs in Deutschland im Vergleich zur USA ja noch gering. Und auch unter den wenigen hier gibt es zahllose Überschneidungen. ich finde das nicht schlimm, und ich lese lieber auf 5 Blogs die gleichen Neuerscheinungen als auf keinem :-)
    Teilweise ist es sogar ganz interessant, wenn diese Elemente wie "Formulare" ausgefüllt werden und man sieht, dass ein anderer Blogbetreiber genau die gleiche "Heiß ersehnt" liste hat. Ich habe auf meiner Seite auch ein "Ich lese gerade" Element...

    Übrigens werde ich dieses Jahr auch 29B *grins*

    LG
    Armitage

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ihrs,

    ich bin gerade etwas verwirrt, weil mein erster Kommentar hier, direkt unter Steffie zu fehlen scheint. Vorhin stand er noch da. Ich stelle ihn nochmal drunter und antworte auf die anderen indivduell ;) Sollte er dann doppelt sein, lösche ich einen davon wieder. (Ich sitze an einem anderen PC)

    Hallo Steffie,

    ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich Dich gemeint habe. Die vielen Blogs, die ständig ihr Layout verändern, verwirren mich (hey, in meinem Alter! ;) ).
    Da ich nur wenig Zeit habe, ganz kurz: Es mag Dich verwundern, aber als wir anfingen zu bloggen, da gab es kaum Bücherblogs. So konnten wir uns auch nicht an anderen orientieren und das meiste, was heute als etabliert gilt, ist tatsächlich auf unserem eigenen Mist gewachsen. Ich sage "uns" und "wir" nur, weil Du da ja mehrere Dinge aufgezählt hast.
    Ich glaube, was mich an dieser Mitnehmmentalität so irritiert ist, dass wir das geschafft haben, aber es heute 1) keiner sich mehr selbst etwas einfallen lässt und 2) wie man hier sieht, nicht mal ein schlechtes Gewissen entwickelt.
    Ich bin auch etwas verwirrt, weil Du so oft "Neuerscheinungen" erwähnst und bin nicht sicher, ob Du den monatlichen Post bei mir meinst (den habe ich tatsächlich als erste gemacht, weil ich das so aus dem Forum kannte) oder in der Seitenleiste das. Wie ich darauf kam, ist ganz einfach: Ich hatte am Anfang nur zwei Spalten und dann drei. Die Frage war also, was ich tun kann, damit beide Spalten in etwa gleich lang werden. Dann habe ich meinen eigenen (!) Kopf angestrengt und es kam, wie es ist.
    Vielleicht hätte ich auch nichts dagegen, DAS etwas kopiert wird, wenn es nicht nur schnöde abgeschrieben worden wäre. Klar haben wir uns anfangs auch gegenseitig beeinflusst. Aber immer haben die meisten von uns etwas eigenes draus gemacht, Details verändert oder komplett etwas Neues aus einer Sache gedreht. Oder einfach gefragt!
    Tut mir leid, aber ich finde es nicht ok, dass man hier und da etwas mitnimmt, auch wenn es noch so klein ist. Blogs und deren Betreiber haben nämlich die Angewohnheit, sich mit der Zeit zu entwickeln, das kann man überall beobachten. Ich finde, Ihr (ich weiß nicht, wie ich das anderes ausdrücken soll, das ist nicht abwertend gemeint!) nehmt Euch selbst etwas weg, wenn da nichts Eigenes kommt. Und dann, wie gesagt, ist das Bloggen generell nichts. Das ist nämlich irgendwie schon eine Wissenschaft für sich ;)
    Schlimm bei der ganzen Sache ist übrigens, dass die, die sich diese ganzen Dinge ausgedacht haben - und nein, das war ich nicht alleine - irgendwann traurig, verletzt, beleidigt waren und zwar noch Ideen entwickelten, aber diese nicht mehr umgesetzt haben. Die Nachahmer -hatten- nie eigene Ideen und schon haben wir was? Genau: Hunderte gleich aussehender Blogs. DIESE (!) Entwicklung mag ich nicht und ich glaube das ist es, was mich wirklich wurmt.
    Und nochmal betont: Es geht nicht nur darum, dass eine (1) Sache verschwindet oder jemand eben diese eine Sache wo mitnimmt. Wir beide wissen es besser: Es bleibt nicht bei einer. Es sind dann irgendwann dutzende. Und dass das als normal angesehen wird, finde ich ehrlich gesagt nur noch traurig.

    AntwortenLöschen
  5. @Marie Seth:
    Ich habe leider nicht die Zeit jeden Tag auf jedem Blog reinzusehen und daher weiß ich leider nicht, was in Deinem Zwischenbericht steht. Ich wollte grad mal schauen, habe es aber nicht gefunden. Die Tage mal ;)
    Es war ein Blog, den ich nicht kannte, ich bin einem Link gefolgt und als ich es gesehen habe, habe ich die Seite sofort wieder verlassen, weil mich so etwas wurmt.
    Ihr hängt Euch auch etwas an den Neuerscheinungen auf (klar, wenn das alle haben wollen,ist es ok *augenroll und zwinker*), ich meinte es aber globaler. Es gibt nämlich Blogs, die nehmen überall etwas mit, fragen nicht und sehen auch nicht ein, warum das falsch sein sollte. DAS finde ich verwerflich.
    PS: WARUM gibt es die Neuerscheinungen wohl auf jedem Blog? ;) Das war früher einmal nicht so *hüstel*
    Was die Superblogs angeht, muss man sich mal ansehen, wer das alles veranstaltet und warum und schon weiß man, warum manche etwas länger nachdenken. Außerdem finde ich, dass das langsam zur Farce verkommen ist. Als ich gestern mal wieder reingesehen habe, standen da SO viele Blogs, dass ich beim Anblick der ellenlangen Liste lachen musste.
    Außerdem wird, wie bei vielen dieser Preise, nicht die Qualität belohnt werden, sondern derjenige, der die meisten anderen motivieren kann, für ihn zu stimmen.

    Wünsch Dir ein wunderbares Wochenende!

    @Armitage:
    Dein neues Design sieht auf einem länglichen Bildschirm übrigens toll aus - ich sitze nämlich grad an einem ;) Nur wie gesagt für meinen kleinen, quadratischen ist es schwierig. Aber hey, ich weiß wie man scrollt. ;)
    Ich habe neuerdings oft das Problem, dass ich manche Blogs nicht unterscheiden kann, gerade wenn die vorgefertigten Designs verwendet werden. Natürlich hat nicht jeder Ahnung von html, aber das hatte ich z.B. auch nicht. Und ich kenne noch mehr Blogger, die sich dann wie ich in vielen hunderten Stunden hingesetzt und einfach getüftelt haben, wie man hier und da was machen kann. DAS gehört eben auch dazu ;)
    Einzigartig ist sicher nicht mehr viel, aber das heißt nicht, dass jemand einfach überall etwas mitnehmen darf. Warum habe ich eigentlich das gefühl, dass ich die einzige bin, die das oberdoof findet? ;)
    Die Entwicklung der dt. Blog ist generell eine andere, als die der amerikanischen, aber das würde jetzt zu weit führen.
    Wo wir - wieder mal ;) - beim Thema Neuerscheinungen und alle machen das sind: Mich nervt es elenedig, wenn ich an manchen Tagen eine Blogroll ansehe und festellen muss, dass alle, aber auch wirklich alle über den gleichen Award oder die gleiche Blogaktion, das gleiche Stöckchen etc. bloggen. Das nervt! Und wenn dann alle über Neuerscheinungen bloggen, wird das auch wieder nichts anderes sein.
    Hinzu kommt, dass auch innerhalb der Neuerscheinungen keine "Individualität" z.B. formal, aber auch inhaltlich, vorherrscht. Es wird (hirnlos?) schnöde kopiert und fertig. Sorry, aber das hat mit Bloggen nichts mehr zu tun.
    Mein Fazit: Ich werde mein "Heiß ersehnt" wohl abschaffen und mir etwas neues einfallen lassen. Allerdings nehme ich an, dass es dann nicht lange dauern wird, bin wieder jemand dieses "Ding" kopiert und nicht mal etwas Schlechtes darin sieht. Wo es doch eine gute Idee ist ...

    29B ist ein kuhles Alter. Ich bin heute bei der Post nach meinem Ausweis gefragt worden (bis 25 musste man den zeigen) Hach! ;)

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  6. Hi Soleil, nur kurz, weil ich grad nicht viel Zeit habe, und gleich weiter muss, eigentlich wollte ich ausführlich antworten, aber geht grad nicht.

    Du bist NICHT die einzige, die diese Entwicklung oberdoof findet! (ich bastle geistig schon an meinem Wort zum Sonntag *hihihi*)

    Übrigens: Happy Birthday!

    LG, Evi (in einer Sache bekehrt, teilweise aber immer noch ungläubig und bald 29K ;-))

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Soleil,

    da gibts eigentlich gar nicht so viel zu suchen. Ich hab "Heiß ersehnt" schlicht als einen Aufhänger/Überschrift verwendet für zwei meiner neu erwartenden Bücher. Also das im Grunde anders aufgegriffen als du; dennoch hab ich mir hier daran erinnert gefühlt.

    @ Neuerscheinungen: Ich selbst habe ja keine großen Vorschauen; ganz einfach weil ich auf LT schon so viele einstelle, dass sie mir aus den Ohren kriechen. Auf meinem Blog würd ich, für mich eigentlich nur festhalten wollen, was mich besonders beschäftigt. Zurück zu LT: Ich glaube mich zu erinnern, dass ich damals den Vorschlag gemacht hab, sie einzuführen. Dazu sei gesagt: Ich hab mich damals für Blogs null interessiert. Keinen angesehen; wusste noch nicht mal die Möglichkeiten an sich. Mit diesen hab ich mir erst zu Beginn des Jahres wirklich beschäftigt und das war wie ne neue Welt. Auf die Idee bin "ich" damals durch die Verlagsseiten gekommen. Jeder der dort schnüffelt und selbst eine Seite betreibt, oder dort mitwerkt, nur ein bisl nachdenkt und sich damit beschäftigt, kommt doch früher oder später auf die Idee, was vom kommenden Programm präsentieren zu wollen. Dazu brauchts eigentlich nicht mal ne große Anregung von draußen, denk ich zumindest. Schlicht und einfach einen Ausblick kopieren find ich allerdings minderwertig ohne gleichen. In so einem Fall stimme ich dir aus vollem Herzen zu.

    Ansonst: Ich hab früher - ohne Internet - nur gekauft was im Laden stand. Wusste nie, was kommt oder nicht. Wenn ich mir eine allgemeine Literaturseite ansehe, dann möchte ich informiert werden. Ich "erwarte" mir also eigentlich sogar NE´s. Kommt aber dann auch wieder auf den Blog an. Also darauf "was dieser sein möchte".

    Literatur online seh ich so: Es gibt NE´s, Termine, Rezis, Interviews, News. Das sind die Hauptthemen. Das sich ein Blog wie der andere gleicht, ist da irgendwie - zumindest für mich - nachvollziehbar. Etwas ganz Neues kann man sich ja nicht aus dem "Hintern" fischen? ^^

    Ich wünsch dir auch ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    - Marie

    AntwortenLöschen
  8. PS: Okay, ich ergänze um "Artikel" (dann aber bitte selbst geschrieben), "Gewinnspiele" (wie Sand am Meer vorhanden), "Wanderaktionen" (die teils sehr schlapp aufgegriffen werden), und co.

    Ansonst, da ich gerade Evis Kommentar gelesen habe: Herzlichen Glückwunsch! :o)

    Viele Grüße,
    - Marie

    AntwortenLöschen
  9. Ich weiß nicht, wo bei dir der "Klau" anfängt, aber mich irritiert die Diskussion etwas.

    Viele der Dinge, die du hier tust, habe ich schon vorher, als ich noch keine deutschen Blogs gelesen habe, auf englischen Blogs gesehen. Einer meiner englischen Lieblingsblogs hat zum Beispiel das exakte Pendant deiner "Heiß ersehnt"-Leiste. Bei ihr heißt es "anticipated feasts" und sie ist links statt rechts (http://www.lurvalamode.com/). Also im Prinzip exakt das Gleiche. Und trotzdem nehme ich nicht an, dass ihr beieinander geklaut habt.
    Ich habe diese Leiste zum Beispiel nie als deine individuelle Idee angesehen, weil ich sie eben vorher schon von anderen Seiten kannte und für einen Buchblog auch nicht ungewöhnlich finde. Ich weiß nicht, ob ich unter diesen Umständen auf die Idee gekommen wäre, fragen zu müssen (und wenn ja, wen?).

    Es muss also nicht automatisch Diebstahlsabsicht oder überhaupt Absicht dahinterstehen. (Komplette 1:1-Kopien inklusive Inhalt einmal ausgenommen, das geht gar nicht).

    AntwortenLöschen
  10. Alles Liebe zum Geburtstag! :-)

    (Meine Kollegin meinte neulich, sie fand es dann doch gar nicht so übel 29B zu werden, weil es zum Runden so viele Geschenke gab. ;-))

    AntwortenLöschen
  11. Du hast HEUTE Geburtstag? Dann wünsch ich dir alles Gute! Lass dich gebührend feiern und genieß das letzte 2er-Jahr! ;)

    AntwortenLöschen
  12. HAPPY BIRTHDAY TO YOOOOOUUUUUU!!! *sing* *drück*

    Und den Quatsch mit der Schokolade fand ich auch ätzend! Musste mich dann noch blöd anmachen lassen, weil ich nicht mitmache. Warum kann man nicht so spenden? Im Stillen? Warum muss das immer mit Werbung verbunden sein?

    LG,
    JED

    AntwortenLöschen
  13. Auch ich möchte mich mit einem herzlichen Glückwunsch hinten dran hängen. Das wird alles überbewertet mit dem älter werden - man ist so alt wie man sich fühlt. Mit Anfang zwanzig sind einige schon richtig steinalt und andere sind mit siebzig, achtzig noch richtig pfiffig. Also: Nichts drauf geben auf das Alter.

    Ich finde, die Diskussion ufert aus. Ich denke, jeder weiß mittlerweile was mit dem Thema "Ideenklau" gemeint ist. Ich finde, es geht zu weit, wenn man diese Sache auch auf die Basics einer Webseite bezieht.

    Jede Seite lebt von gewissen Standards. Ob ich meine "News" nun "Aktuelles" oder "Frisch eingetrudelt" oder "Frisch aus der Presse" nenne, finde ich als Leser unwichtig. Wenn ein Blog inhaltlich uninteressant ist, weil der Blogger nichts zusammen kriegt, macht auch ein toller Titel der Rubrik das nicht wett.

    Es sind nicht die einzelnen Sachen, die etwas schön machen sondern das Ganze ansich. Und das stimmt doch hier. Warum sich weiter über Dinge aufregen, die man nicht ändern kann? Liebe Soleil, mach dir nicht unnötig die Nerven kaputt - das ist es nicht wert, auch nicht mit 29B. Alles Liebe, Kirsten.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Ihrs,

    @evi:
    Ich hoffe, Du hast neben einem stressigen, auch ein wunderschönes Wochenende und dann am Montag viel zu erzählen ;)
    Freue mich aufs Sonntagswort! :)

    @Marie Seth:
    Du warst eigentlich nicht mit dem oberen Post gemeint und solltest Dich eigentlich auch nicht angesprochen fühlen ;)
    Dass man zufällig mit jemanden gemeinsam eine idee at, völlig unabhängig voneinander, das glaube ich. Aber die Blogger, die ich anspreche (n will), haben oft mit mindestens fünf anderen "unabhängig voneinander" gleiche Ideen gehabt. DIESE Entwicklung ist es, die ich nur zu gerne kritisieren möchte. Denn wie Du schreibst: Man kann auch selbst auf Ideen kommen. Dazu muss man sich aber auch ein bissl anstrengen, Zeit investieren und sich fürs Thema interessieren.
    Die Dinge, die Du schreibst, die für Dich zu "Literatur online" gehören (Du musst aber schon Foren/Portale vob Blogs trennen) gab es nicht von Anfang an auf Blogs. Ich habe selbst schon mit Lesern gesprochen, die nicht ganz verstanden haben, warum es noch anderes außer Rezensionen gibt. Immerhin sei das doch das, was einen Literaturblog ausmache.
    Ich denke, es ist für Viele schlichtweg schwierig, regelmäßig anständige Post zu machen - darum werden wir ja auch so oft von Stöckchen, Gewinnspielen und Co belästigt. Und darum sieht alles gleich aus, weil wenn einer auf eine gute Idee kommt, nimmt man sie ihm schnellstmöglich weg.

    Danke für die Glückwünsche ;)

    @nija:
    Klau ist das bewusste kopieren von Dingen.
    Es mag, wie gesagt sein, dass einige Ideen von mehreren Leuten entwickelt werden, aber wenn man sich einige (gerade auch neuere) Blogs ansieht, wird irgendwie doch klar, dass das nicht so wirklich der Fall gewesen sein kann.
    Als ich anfing zu bloggen, konnte ich englisch noch nicht besonders gut, daher habe ich auch kaum englische Blogs gelesen. Mir fällt in letzter Zeit jedoch auf, dass einige deutsche Blogs auch die englischen kopieren. (Ob bewusst oder unbewusst, weiß ich nicht)
    Warten wir einfach mal ab, bis Du wirklich weiß, was ich meine, allerdings hoffe ich, dass es nie so weit kommen wird. Ist nämlich nicht schön.
    Was das Fragen angeht: Selbst wenn man das nicht genau weiß, weil man es bei einigen anderen Blogs gesehen hat, dann kann man zumindest in einem Blogpost (viele schreiben dann ja gleich eien Ankündigung über das neue Aussehen ihres Blogs) angeben, wer sie auf die Idee gebracht hat.
    Mir geht es nämlich genau darum.

    @Sarah:
    Vielen lieben Dank :)
    Zum Runden gibts größeren und meist teuere Geschenke, dass man oft ein schlechtes Gewissen entwickelt. Insofern hat sie natürlich Recht *gg*

    @irina:
    Jawoll, heute, also praktisch gestern.
    Vielen lieben Dank und .. aha! Man bleibt also zwei Jahre 29 *gg*

    @JED:
    Ein Lied!! Du hast aber eine sehr schöne Stimme :) Vielen lieben Dank.

    Ich glaube, ich habe auch einige Leute enttäuscht, aber dafür kann ich nichts. Ich habe mich übrigens anderweitig an der Hilfe für Japan beteiligt und glaube, damit ist den Leuten dort mehr geholfen. Man stelle sich vor: Ich mampfe Schokolade und die frieren sich einen ab. Sorry, aber das geht gar nicht!


    Vielen lieben Dank auch an alle Face.bookler, die mir - wow so viele - gratuliert haben! Dann kann im neuen Lebensjahr ja nichts mehr schief gehen :)

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  15. Ich dachte, du wolltest nur noch ein zweites Jahr 29 sein … Wirste etwa 29C, D, E und F ranhängen?! *g*

    AntwortenLöschen
  16. Ich denke, ich sage nichts mehr zur Sache, an der sich hier alle aufhängen, denn ich werde nie verstehen können, wie man das gut finden kann und/oder sogar aktiv unterstützen oder sogar selbst tun. Da werden dann sogar Dinge aufgezählt, die hier und da weggefunden worden sind und angemerkt, dass man rein theoretisch so und so vielen Leuten danken muss, dass man sein eigenes Hirn nicht benutzen musste.
    Ist einfach nicht mein Ding. Disskusion für mich abgeschlossen, ich werde mich, zumindest öffentlich, nicht mehr dazu äußern.



    @Kirsten:
    Heute fühle ich mich wie 20 :) Wie schön, dann bin ich ja heute richtig jung.

    @irina:
    Na ja, Du hast doch bei Evi gesehen, dass man auch 29K werden kann, also bis Z sind's ja noch paar Bustaben ;)

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Soleil,

    vielleicht macht dir das ein wenig Mut: Die Dreißiger sind richtig gut, und mit fast 39 kann ich behaupten: Ich freue mich auf die Vierziger! Solange man neugierig bleibt, hält jeder Jahrgang schöne Überraschungen bereit. Schlussendlich hat alles einen Sinn, auch wenn sich der manchmal erst später einem erschließt ;o)

    AntwortenLöschen
  18. Du betreibst in Deinem Post öffentliche Kritik, da ist es der normale Lauf der Dinge, dass sich so manche Menschen daran "aufhängen". Der Zauber des Internets... ;)

    Meine Aufzählung war übrigens sarkastisch gemeint, tut mir Leid, dass das nicht bei Dir angekommen ist. Ich sage es daher nochmal etwas deutlicher: nicht alles wurde irgendwo irgendwie mal geklaut, weil es auf anderen Blogs in ähnlicher Weise auftaucht. Du regst Dich in Deinem Post unverkennbar darüber auf, dass Deine Rubrik "Neuerscheinungen" von jemand anderem 1:1 von Dir übernommen wurde, obwohl sowas wie "Neuerscheinungen" überall auftaucht, was nur ansatzweise mit Büchern zusammen hängt (ob nun Blogs, Foren, Zeitschriften oder Verlagshomepages)! Solche Dinge liegen (zum. für mich) so deutlich auf der Hand, dass man dafür nicht mal ansatzweise Hirn braucht, um darauf zu kommen. Dass Du Dir da so sicher zu sein scheinst, dass da jemand von DIR abgeguckt hat, grenzt ja schon an Egozentrik.

    Ich wollte mich eigentlich gar nicht groß darüber aufregen, aber Dein letzter Post liegt schon ziemlich unterhalb meiner Schmerzgrenze. Wenn Du Dich schon über diese NE-Sache dermaßen verletzt und beleidigt fühlst, solltest Du mal etwas genauer auf Deine Wortwahl achten...

    Ich verstehe zwar Dein generelles Problem und dass Dich die allgemeine Entwicklung stört, aber grundsätzlich immer gleich alles als "gestohlen" abzutun ist da m.M. einfach zu viel des Guten.

    AntwortenLöschen
  19. Ach weißt Du, inzwischen weiß ich, dass mich offenbar jeder falsch verstehen will. Ich habe mich auch nicht so klar ausgedrückt, wie ich es hätte tun sollen und Wissen vorausgesetzt, das nicht jeder Leser hat/haben kann. Insofern verstehe ich schon, dass man manche Sachen missinterpretieren kann.
    Warum sich alle an den Neuerscheinungen aufhängen, weiß ich nicht. Ich habe geschrieben "unter anderem", weil es ein (1) Beispiel sein sollte. Ob ich nun bei diesem einen (1) Beispiel egozentrisch rüberkomme oder nicht, es bleibt ein Fakt, dass mein Blog der erste (der deutschen) war, der über zukünftige Neuerscheinungen berichtet hat. Es gab andere, die haben die Idee aufgegriffen, sich aber hingesetzt und etwas eigenes draus gedreht. Das finde ich machbar und insofern gut, als dass dennoch die Individualität gewährleistet bleibt. Aber, und klar, dass es eines gibt, wenn jemand formal 1:1 etwas übernimmt und der Ausgangsort ist formal einzigartig (jeder listet seine Neuerscheinungen z.B. anders), dann ist und bleibt es nun einmal das, was es ist. (Das bezieht sich auf den Neuerscheinungen-Post.)
    Sidebar-Neuerscheinungen: Auch hier ist formal 1:1 etwas übernommen worden. Und natürlich rede ich von mir sebst, weil es meinen Blog betrifft. Dass auch von anderen Blogs etwas weggekommen ist, registriere ich, finde es mehr als schade, mische mich aber nicht ein. Das muss jeder für sich bewerten.
    Ich habe für mich entschieden, jene Blogs nicht mehr zu besuchen und schreibe in einem (1) Post im Monat, was mich im vergangenen bewegt hat.
    Es ist zwar schön zu sehen, dass offenbar viele Leute hier mitlesen, aber was sie aus meinen Worten herauslesen und was sie mit der Information anfangen, ist ihre Sache.
    Mich verletzt es, wenn etwas mitgenommen wird, zumal ich wirklich leicht zu erreichen bin und garantiert auf jede Nachricht antworte.
    Dass Du die Aufzählung im ersten Post ganz oben sarakstisch gemeint hast, ist mir durchaus aufgefallen. Traurig trotzdem, DASS Du so eine Liste aufstellen kannst und zudem auch noch namentlich woher Du bestimmte Dinge hast. Ich bewerte das nicht, ich merke es an.
    Ehrlich gesagt bin ich mittlerweile schon so weit, dass ich es vielleicht selbst mal probiere, wo es doch offensichtlich (Blog)gesellschaftlich anerkannt ist und ich die Böse bin, wenn ich anmerke, dass es nicht in Ordnung ist, etwas ungefragt mitzunehmen.
    Es gibt durchaus Dinge, die ich an anderen Blogs schätze und selbst schon mal ausprobieren wollte. Eine gehörige Portion Egoismus, ein wenig Kaltblütigkeit und natürlich Ellenbogen ausfahren. Mal sehen, vielleicht schaffe ich das. (DAS war jetzt sarkastisch.)

    Noch mal allgemein: Ich tue nicht allgemein alles als gestohlen ab. Das hat mir mal jemand unterstellt und jetzt sagen es alle. Warum?
    Ich habe in der Woche auch gar keine Zeit, massenweise Blogs zu besuchen, es bleibt bei vielleicht fünf, in die ich alle zwei Tage reinschneie und selbst das muss ich mir jetzt überlegen. Woher soll ich also wissen, wer was wo hat? Wenn ich aber mal einem Link folge, weil gerade wieder ein Award rumgeht und ich den Blognamen in der Liste interessant fand und dann etwas sehe (ich schaue mich genau um und haltlos äußere ich auch nichts) ... na ja. Lange Rede, kurzer Sinn: Das Thema ist für mich - zumindest bis zum nächsten Monatsausblick - abgeschlossen.
    Wir kommen da alle nicht mehr zusammen, fürchte ich ;)

    Zum Mitschreiben: Soleil sagt nur, dass es nicht in Ordnung ist, Inhalte von anderen Blogs ungefragt mit zunehmen. Das sagt auch ihr Logo.
    Das und nichts anderes.

    AntwortenLöschen
  20. Ich werd das dann mal so stehen lassen...

    AntwortenLöschen
  21. PS: Ich habe mir Deinen Blog jetzt mal genauer angesehen, um zu schauen, warum die Aufregung so groß war bzw. Du Dich so an dem einen Thema aufgehängt hast. Als ich dann scrollte, hatte ich plötzlich unwillkürlich ein Kichern auf den Lippen. Alles klar. ;) Allerdings weiß ich nicht, ob Du das schon eine Weile dort zu stehen hast oder ob einfach zwei kleine Hörnchen aus der Stirn gewachsen sind "jetzt aber grade!".
    Das ist nämlich eine Entwicklung, die ich beobachten konnte, die ich weniger schön fand: Das ist doch alles so übertrieben, man kann nicht alles durchsehen ob es das schon gibt etc. Insofern tut es mir inzwischen ehrlich leid, das ich überhaupt damit angefangen habe; mit so einer Entwicklung habe ich nicht gerechnet und sie war sicher auch nie mein Ziel.
    Außerdem haben genau die Falschen Konsequenzen gezogen, während gerade jene, die ich meinte, weiterhin versuchen sich und ihre Taten zu rechtfertigen und mittlerweile wie es aussieht mit allen Mitteln.
    Da bleibt dann mir nur zu sagen: Ich werde das mal so stehen lassen (müssen).
    Und weil ich jetzt das Alter habe und es sagen darf ;) : Was ist nur aus dieser Welt geworden?

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Soleil,

    ich hatte tatsächlich die Ehre, dass Du Dich aus Deiner Blog-Welt hinaus begibst und meine Seite besuchst? *staun*

    Spaß beiseite: Um Dir eine mir zufriedenstellende Antwort geben zu können, müsste ich Deine beiden letzten Kommentare komplett auseinander nehmen, um Dir so vielleicht deutlich machen zu können, dass Du anscheinend mich nicht verstehst und genauso wenig die anderen Kommentare hier, die in etwa in meine Richtung gehen.

    Da ich aber weder die Lust dazu habe, noch glaube, dass das auch nur ansatzweise etwas bringen wird, verzichte ich auf eine weitere Stellungnahme auf Deinem Blog und lasse Dich das mal so stehen lassen. ;)

    Liebe Grüße
    Steffie

    AntwortenLöschen
  23. Na ja, ab und an was Neues ist ja nicht verkehrt ;)
    Ich verstehe wirklich nicht, was Du meinst. Diebstahl ist und wird auch nie erlaubt und salonfähig sein.
    Es war auch nie meine Absicht, dass sich alle an den Neuerscheinungen aufhängen, es geht um die Sache an sich, aber das verstehen offenbar nur die, die sich hier nicht zu Wort gemeldet, mir dafür aber Mails geschrieben haben. So ganz allein an mir kann es also auch nicht liegen. ;)
    Wie auch immer, ich denke wir sind uns zumindest darin einig, dass wir uns nicht verstehen und in der Sache nicht (mehr) zusammenkommen werden. Also lesen wir einfach den Blog des anderen nicht mehr, wie zuvor auch, das werden unsere Nerven uns danken. ;)

    @all: Keine Sorge, ich werde immer meine Gedanken und Gefühle hier in meinem Blog darlegen. Sonst wäre ja "Was mich bewegt hat" unnötig ;) Alle, die sich daran stören, müssen es ja nicht lesen.

    AntwortenLöschen