Mittwoch, 16. Februar 2011

LoveLetter Februar


An alle leidenschaftlichen Liebesromanleser,



unbeabsichtigt, und zuerst auch unbemerkt, haben sich in dieser Ausgabe die Vampire breitgemacht. Damit dürften wir dem oft geäußerten Wunsch nach mehr Beiträgen über diese sexy Helden gerecht werden.
Der Trend zu paranormalen Romanen ist längst noch nicht abgeebbt, was auch bei der Auswertung des 3. LoveLetter Awards deutlich zu erkennen war.



Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr LoveLetter-Team





In dieser Ausgabe:



LoveLetter Award 2011
Die Gewinner



Sehnsucht nach der guten alten Zeit
Im Gespräch mit Gaelen Foley



Warum ich Urban Fantasy schreibe
von Jess Haines



Ich kann sie alle haben
von Anne Hertz



Romance in Space:
Ein neues Abenteuer beginnt



Aliens l(i)eben auch nicht anders
von Susan Kearney



Mehr als nur Sex!
Interview mit Megan Hart



Und ewig grüßt die Unsterblichkeit
von Jennifer Schreiner



Eine neue (Roman) Welt
von Chloe Neill



Meine Serie: Darkyn
von Lynn Viehl



u.v.m.



Wüsste ich, wie man an dieser Stelle Trauermusik einfügt, ich würde es tun. Denn dieses Heft stellt einen Abschied dar.
Den Abschied von "Romance in Space", denn Heather hat die Seiten gewechselt. Sie ist nicht länger nur Leser, sie hat den Sprung gewagt und ein Buch geschrieben. Wenig überraschend: Es ist ein Science-Fiction Liebesroman.
"Once Upon A Time In Space" von Heather Massey wird im März 2011 als E-Book bei Red Sage Publishing erscheinen. Nähere Informationen erfahrt Ihr HIER in Heathers Blog. Die deutsche Übersetzung steht im LoveLetter.
Bei diesen - für uns - schlechten Nachrichten, gibt es aber auch eine gute. Denn Heather wird weiter ihre Kolumne schreiben! Es lohnt sich für alle die das interessiert, regelmäßig im LoveLetter-Blog vorbeizuschauen.



Heather, ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft, eine Menge Kreativität und uns allen viele wundervolle Geschichten aus Deiner Feder!



In der Februar-Ausgabe gibt es aber noch mehr zu entdecken. Zum einen den sehr interessante E-Mail-Abklatsch der Hertz-Schwestern, der wohl ein bisschen vielleicht maßgeblich an der Entstehung von "Sahnehäubchen", dem neuesten Roman von Anne Hertz, Schuld trägt. Dann ein wirklich sehr gelungenes Interview mit Megan Hart. Große Klasse, wie die Autorin hier auftritt: "Ich schreibe erotische Romane - jemandes Genitalien mit niedlichen Kosenamen zu bezeichnen würde nicht funktionieren." Sie hat mich damit gefangen und obwohl ich erotische Romane nicht so gerne mag, zieht es mich immer mehr zu "Tiefer-Im Sog der Lust".
Eine weitere deutsche Autorin ist mit Jennifer Schreiner vertreten, die ihren Roman "Venusblut" - mit einem wirklich sensationellen Cover - näher vorstellt.
Und auch Chloe Neill möchte ich mit ihrem Artikel nicht verschweigen. Ihren ersten Teil der "Chicagoland Vampires - Frisch gebissen" habe ich für diese Ausgabe gelesen und rezensiert.
Bei "Nachgefragt", der Rubrik, in der Verlage Euch Lesern Rede und Antwort stehen müssen, hat eine etwas entrüstete Leserin nach den Dark-Hunter-Romanen von Sherrilyn Kenyon gefragt. Ich musste dabei gehörig grinsen. Aber die Antwort ist so nett, wie sie schlagfertig ist.
Und in den Neuigkeiten gibt es Aufregendes sowohl für Fans des Paranormalen, als auch für Young Adult Freunde und Historical Liebhabern.
Es ist also wieder einmal für jeden etwas dabei und wenn man sich erst einmal vom Schock erholt hat - jedenfalls wenn man, wie ich, zuerst "Romance in Space" und dann erst alles andere liest - ist es ein tolles Heft. Übrigens: Die Redaktion hat sich die Köpfe zermartert und die leere Seite mit etwas genauso Informativen wie gut zu Lesenden gefüllt!

Kommentare:

  1. Hey Soleil,

    die Loveletter-Ausgabe klingt ganz interessant, besonders reizt mich natürlich der Fantasyeinschlag und die Gewinner des Votings (habe mit abgestimmt). Achtung! Jetzt folgt eine blöde Frage: Kann man das Magazin eigentlich überall im Zeitschriftenhandel - habe es bis jetzt noch nie gesehen - erwerben oder muss man ein Abo abschließen? Ersteres wäre mir ja lieber.

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Reni,

    schön, dass Du mal wieder vorbei schaust.
    Das Problem kenne ich leider. Aber Du kannst dem Zeitungsverkäufer einfach sagen, dass Du das Magazin haben willst, er wird es Dir bestellen und es dann bestimmt regelmäßig da haben.
    Du kannst auch oben auf den Link klicken und auf der Website vorbeischauen. Man kann nämlich auch praktischerweise Einzelhefte bestellen. Dazu schreibst Du einfach eine Mail, die Dir nett beantwortet werden wird. Dann bekommst Du das Heft zugeschickt und kannst erstmal schau'n, ob es was für Dich ist.

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Info. Ich werde dann wohl mal auf der Seite nachschauen und mir das Heft bestellen. Dürfte jawohl nicht so schwierig sein. Danach kann ich den Zeitschriftenhändler immer noch belästigen - wenn ich mehr will. :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  4. Gerne.
    Wenn Du es nächste Woche machst, könnte es gut sein, dass ich es selbst eintüte ;)

    AntwortenLöschen