Freitag, 19. November 2010

"Highland Dragon" wird übersetzt


Ein Roman, der mich anfixt, seit ich das erste Mal auf ihn bzw. seine Autorin gestoßen bin, wurde nun übersetzt. Wie Kimberly Killion auf ihrem Blog berichtet, wurde ihr Roman "Highland Dragon" nun von Bastei Lübbe ins Deutsche übersetzt. Unter dem Titel "Zauber der Highlands" erscheint er am 20.05.2011.
Kleine Information am Rande über mich: Ich lese alles, auf dem die Stichworte: Highlands, Highlander, Schotte, Schottland, Kilt etc. drauf stehen. So und jetzt wisst Ihr es, selbst wenn Ihr es vielleicht gar nicht wolltet.



Calin MacLeod muss als Kind zusehen, wie sein Vater von Laird McKinnon ermordet wird. Er schwört sich, Rache zu nehmen. Als er Jahre später auf die schöne Akira trifft, sieht er seine Chance. Denn sie ist McKinnons Tochter, und Calin kann ihren Clan mit einem einfachen Mittel zerstören: Heirat. Doch bald lodern nicht nur Rachegelüste im feurigen Herzen des stolzen Highlanders ...

Der Originalklappentext gibt noch ein bisschen mehr preis:
Scotland 1502. Akira Neish has been raised as a peasant, her belly often empty and her family subject to the cruel whims of her clan's laird. To the clan's children, the horned shaped birthmark she bears means she is a witch. But she is neither peasant nor witch - and now the man who knows the truth has returned to claim her for his own. Calin MacLeod has kept Akira's secrets and to avenge his father, the sensual young laird must marry her. He is more than a match for the fiery nature of the woman he adores. Yet the passion they share - and truths that can no longer remain hidden - could rip all of Scotland apart...

Kommentare:

  1. Super! Das Buch hört sich interessant an :)

    AntwortenLöschen
  2. Was hast du mir angetan...?!

    Schon auf der Wunschliste +seufz+

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch erinnert mich an eines, das ich habe. Klingt aber auf jeden Fall spannend, auch wenn es nicht so ganz mein Fall ist.

    AntwortenLöschen
  4. @Marina:
    Das dachte ich auch, als ich das erste Mal darauf gestoßen bin :)

    @Lisa:
    Allet Absicht!

    @Diana:
    Ein bisschen wird man ja immer an etwas anderes erinnert. Ich mag das deutsche Cover ;)

    AntwortenLöschen
  5. *ggg*
    Das ist eins jener Bücher, die niemals ihren Weg in mein Regal finden werden *lach*
    Schon allein dieses Cover schreit ja förmlich "Heten-Kitsch-Erotik"
    Also nichts gegen dich oder andere Leute, die solche Bücher lesen, aber ich werde damit glaub ich nie was anfangen können ^^

    AntwortenLöschen
  6. Hast du meine Mail bekommen?

    AntwortenLöschen
  7. Hab ich es mir doch gedacht :)

    AntwortenLöschen
  8. @Filia Libri:
    (Die mit ihrem Nick für viel Verwirrung bei Blondinen sorgt ;) )
    Ich habe mal genauso gedacht und dann habe ich mich einfach darauf eingelassen. Und festgestellt, dass die meisten LiRos tausend Mal besser sind als ihr Ruf und ich einfach nur unreif und nicht selbstbewusst genug war, um zu ihnen zu greifen. Ich bin eine Frau, warum sollte ich so tun, als wäre ich es nicht?

    @Pia:
    Jap, aber gib der stressgebeutelten doch Zeit bis zum week end ;)

    @Lisa:
    :P

    AntwortenLöschen
  9. Klingt gut! Und ich finde das deutsche Cover eindeutig schöner.
    Es ist gefühlte Jahre her, daß ich mal einen Schottland-Liro gelesen habe. (Es gibt einfach zuviel Auswahl bei den paranormalen Liebesromanen, die verdrängen mein früheres Lieblings-Sub-Genre... :o))

    AntwortenLöschen
  10. Danke für den Hinweis, liebe Soleil. Ich werde "Zauber der Highlands" umgehend in meiner Bücher-Wunschliste notieren. Denn die Stichworte Highlands, Highlander, Schotte, Schottland, Kilt usw. sind auch für mich unwiderstehlich ;)

    AntwortenLöschen
  11. @Sarah:
    Ich mag das deutsche Cover auch, da schaut man gerne zweimal hin :)
    Paranormals reizen mich auch sehr, aber sie schaffen es nicht, dass ich nicht wenigstens ab und zu mal einen Schotten Willkommen heiße ;)

    @Sylvia:
    Ui, eine verwandte Seele *g*

    AntwortenLöschen