Donnerstag, 18. November 2010

Einkaufsgutscheine - auch für Bücher!


Weihnachten steht vor der Tür und damit der ein oder andere Großeinkauf. Schließlich will man nicht nur Familie und Freunden etwas schenken, sondern irgendwie auch sich selbst. So jedenfalls hatte ich das geplant und weil manchmal ein Gutschein in meinem Briefkasten landet, habe ich das mal gegoo.gelt. Dabei konnte ich feststellen, dass es Seiten im WWW gibt, die sich darauf spezialisiert haben, diese Gutscheine zusammen zu tragen und ihren Besuchern zur Verfügung zu stellen.
Auf http://www.meingutscheincode.de/  beispielsweise gibt es Gutscheine für alles mögliche: Kleidung, Schuhe, Fotos, Spielzeug, Blumen - und Bücher.
Ein bisschen eingeschüchtert war ich am Anfang schon, aber das Prinzip ist ganz einfach. Gutschein raussuchen und raufklicken. Bei Buecher.de gibt es bis 30.November fünf Euro ab einem Bestellwert von dreißig Euro und bis 31.Januar sieben Euro ab fünfzig Euro. Klingt viel, aber wie gesagt, es weihnachtet sehr. Auf meiner Wunschliste stehen zwei englische Hardcover, die mir geschenkt werden und die sind zusammen dann locker in der Preisklasse und ich selbst verschenke auch Bücher.
Hat man auf den Gutschein geklickt, öffnet sich ein neues Fenster mit Frame. Oben rechts der Code des Gutscheines, ansonsten ganz normal bestellen, den Code eingeben und fertig.
Was diese Seiten davon haben, weiß ich so genau nicht. Ich nehme an, sie bekommen eine kleine Provision dafür, aber damit kann ich leben. Sie haben auch Kosten.
Falls also jemand schon am Geschenke-zusammenstellen ist und Geld sparen will, kann ich Mein-Gutschein-Code nur empfehlen.

ANZEIGE

Kommentare:

  1. Davon gibt's ganz viele. Andasa bietet sich sogar ganzjährig an, da gibts Geld zurück.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin jetzt nur auf den gestoßen und der gefiel mir.

    AntwortenLöschen