Freitag, 15. Oktober 2010

LoveLetter Oktober



Liebe Liebesromanleserinnen,

die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich hauptsächlich mit dem All-Age-Phänomen, das in aller Munde ist und von jung und alt gleichermaßen geliebt wird. Kein Wunder, bieten die Young-Adult-Bücher doch Erlebniswelten, die zurzeit in Liebesromanen eher vernachlässigt werden, wie zum Beispiel Science Fiction und Dystopien, aber auch historische Schauplätze und Geschichten, die im Hier und Jetzt ohne Werwölfe und Vampire auskommen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr LoveLetter-Team


In dieser Ausgabe:

Kreativität ist kein Selbstläufer
Im Gespräch mit Richelle Mead

Young Adult
In aller Munde

Im Herzen jung geblieben
von Kelley Armstrong

Nicht ohne Liebe
Im Gespräch mit Kai Meyer

Romane im Hier und Jetzt
von Lisa Schroeder

Pass auf deine Träume auf!
von Bettina Belitz

Schmetterlinge im Bauch
von Sophie Jordan

Kleiner Anstoß, große Wirkung
von Mary Jo Putney

Nïx die Allwissende
Interview mit Kresley Cole

Wie man seinen Charakteren zeigt, wer der Boss ist
von Molly Harper

Unwiderstehliche Helden: Der Bodyguard
von Roxanne St. Claire

Meine Serie: Operation Heartbreaker
von Suzanne Brockmann

10 Fragen an …
Jeaniene Frost

Newcomer:
Tiffany Clare

Romance in Space:
„Hitze“-Level

Das Heft finde ich, nicht sehr überraschend, wieder sehr gelungen. Diesmal hat es mir einfach thematisch auch mehr zugesagt, auch wenn ich nur langsam mit dem Young Adult (Junge Erwachsene) Genre warm werde.
Zunächst sind mir die ersten Seiten aufgefallen, in denen immer exklusiv über Neuigkeiten bei Verlagen, Autoren und BuchverFILMungen berichtet wird. Da sind wirklich tolle News dabei, auch wenn mein SuB dadurch wieder ansteigen wird.
Nach dem Interview mit Richelle Mead haben sich einige der wichtigsten Verlage zum Genre geäußert. "Wie definieren Sie das Genre? Wo sind die Grenzen zu „Erwachsenenromanen“?" wurde da gefragt oder "Wie erklären Sie sich das Interesse erwachsener Leser an Büchern für Jugendliche?" Da sind sehr interessante Antworten zusammengekommen.
Das Cover fand großen Anklang, auch wenn ich ein wenig damit hadere, denn so umwerfend finde ich es jetzt nicht. Aber wenn selbst ein deutscher Autor im Heft verstehen kann, dass Richelle Mead drauf ist und nicht er, weil es so toll sei ... dann beuge ich mich der Mehrheit. ;)


Sehr gefallen hat mir Mary Jo Putney's Text und auch, wenn ich noch nichts von ihr gelesen habe, werde ich das nun definitiv tun.
Heathers "Romance in Space" ist sowieso mein Liebling im Heft, also brauche ich dazu wohl nichts weiter zu sagen.
Molly Harpers "Wie man seinen Charakteren zeigt, wer der Boss ist" fand ich ebenfalls gelungen. Den Roman "Nette Mädchen beißen nicht" durfte ich ja schon lesen und glaube, dass man von der Autorin sicher noch mehr hören wird.
Ich hätte es auch gerne vermieden, die anderen Rezensionen zu lesen, aber man kommt einfach nicht daran vorbei. Und so ist meine Wunschliste wieder ins Unermessliche gestiegen. Wer das Heft noch nicht kennt, sollte zugreifen. Einzelheftbestellungen sind möglich.

Kommentare:

  1. Ich musste mich bremsen, nicht alles an einem Tag zu lesen, sonst sitze ich ja wieder so lange auf dem Trockenen. Sehr gelungenes Heft!

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwelche Favoriten?

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir ja schon vorher die Hände wegen Richelle Mead gerieben. Die VA pausiert bei mir zwar immer noch, aber ich liebe die Succubus-Reihe. Auf Molly Harper bin ich sehr gespannt.
    Den YA-Artikel fand ich sehr interessant, aber irgendwie fühle ich mich immer noch nicht wieder aus meiner Ich-verweigere-mich-Ecke gelockt.
    Mal so am Rande:
    Gab es nicht letztens irgendwo im Netz einen suffisanten Beitrag über die optisch nicht alternden Autoren? Irgendwie kam mir das in den Sinn, als ich das Titelfoto gesehen habe. Gibt's denn keine neuen Promofotos? :-)

    AntwortenLöschen