Sonntag, 16. Mai 2010

LoveLetter Mai


Liebe Liebesromanleserinnen,

die Mai-Ausgabe ist verschickt. Erhältlich ist das Magazin ab heute im Bahnhofsbuchhandel und an Flughäfen, in ausgewählten Buchhandlungen und gut sortierten Zeitschriftenläden.

In dieser Ausgabe:

Von Harvard auf den Liebesromanolymp
Im Gespräch mit Julia Quinn

Liebesroman-Vorschau
Herbst/Winter 2010/11

Romance in Space:
Die schwierige Suche nach dem richtigen Cover

Clockworker
Interview mit Alex Jahnke

Dru Pagliassotti
Im Gespräch mit der Autorin

Timothy Lantz
Interview mit dem Künstler

Mit dem Zweiten liebt man besser
Interview mit Thorsten Ritsch

Meine Serie: Schattenwandler
von Jacquelyn Frank

Newcomer:
Jess Haines

Die Entstehung der Darkyn
von Lynn Viehl

10 Fragen an ...
Shannon Drake (alias Heather Graham)

Preview: Wenn es plötzlich Liebe ist
von Jessica Bird (alias J.R. Ward)

Dazu gibt es wie immer jede Menge Neuigkeiten und weitere Informationen rund um das Thema Liebesroman.

Viel Spaß beim Lesen!
Ihr LoveLetter-Team


Kommentare:

  1. Leider hat mir gerade eine Bekannte erzählt, dass sie die Ausgabe beim Zeitschriftenladen nicht bestellen konnte, da der Inhaber die Auskunft bekommen hatte, es sei schon vergriffen ...

    AntwortenLöschen
  2. Mhm, seltsam. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Zeitschriftenläden ohnehin nicht wirklich gut informiert sind.
    Wenn Deine Bekannte ein Exemplar will, soll sie doch mal hier schauen. Einzelheftbestellungen sind erwünscht.
    http://www.loveletter-magazin.de/
    Einfach Email an: info[at]loveletter-magazin.de
    Man bekommt auf jeden Fall eine (sehr nette) Antwort.

    AntwortenLöschen
  3. Ich richte es ihr aus - lustigerweise wollte sie sich das Heft besorgen, weil ich meinte, dass ich auf den Julia-Quinn-Bericht neugierig wäre. Und ich muss zugeben, dass ich solche Hefte lieber direkt kaufen als bestellen würde - leider scheitert das an der Verfügbarkeit im Handel. Bislang kenne ich nur einen Laden, in dem der LoveLetter zu kaufen ist, und der ist im Bahnhof von Hannover und somit für mich ein paar Kilometer zu weit entfernt, um mal eben für einen Zeitschriftenkauf hinzufahren. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Kenne ich leider auch. Es gibt nur wenige Orte in Berlin, wo man ihn bekommt. Leider ist er nicht der einzige. Auch ein Fantasymagazin, das ich gerne mal lese, gibt es nicht überall.
    Und meine Odyssee zu "Mythenland", das ja von Kelter ist und man meinen sollte, man bekommt es leicht ... heute klingelt eine meiner Lieblingszustellerinnen und bringt es mir. Frage nicht, wie lange es gedauert hat.
    Was lange währt wird gut ... hoffe ich. Von der Aufmachung her sieht es jedenfalls richtig, richtig gut aus!

    AntwortenLöschen
  5. Nach "Mythenland" habe ich bislang auch vergeblich die Augen aufgehalten - und wenn du mich jetzt nicht daran erinnert hättest, dann würden die Hefte wohl auch schon wieder aus meiner Erinnerung verschwunden sein.

    Die Verfügbarkeit ist wirklich ein Problem mit den Dingern, selbst der Laden am alten Wohnort, bei dem ich früher all solche Hefte bekommen konnte, hat in den letzten Jahren immer weniger davon im Angebot.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe es dann letztendlich, weil ich dachte es sei auch bequemer, bei der Romantruhe bestellt (wie auf der Autorenseite beschrieben). Aber selbst da ist nicht alles so einfach, wie es scheint ... Trotzdem: versuch doch da Dein Glück, dann bekommst Du es nach Hause.

    AntwortenLöschen
  7. Klar könnte ich das, aber dann habe ich das vorher nicht in der Hand gehalten und muss noch das Porto zahlen. ;) Wobei es mir in erster Linie wirklich darum geht, dass ich so eine Neuanschaffung gern vorher in der Hand gehabt habe ...

    AntwortenLöschen
  8. Na ja, da ich es ohnehin haben wollte und das auf jeden Fall, war mir der Rest irgendwie egal. Ob ich das beim zweiten Band allerdings auch noch mitmachen würde ... bezweifle ich stark.

    AntwortenLöschen