Samstag, 10. Oktober 2009

"Traummann an der Angel" zu gewinnen



Dr. Frederika Bimm, kurz Fred genannt, ist eine Meerjungfrau. Doch weder ist sie blond, noch wohlproportioniert und schon gar nicht keck. Im Wasser ist sie allerdings ganz in ihrem Element. Umso schlimmer, dass offenbar jemand den Hafen ihrer Heimatstadt mit Abwässern vergiftet. Fred muss den Schuldigen finden! Unterstützung erhält sie dabei von dem attraktiven Meeresbiologen Thomas und dem ungezähmten Prinz des Unterwasservolkes, der Fred zu seiner Frau machen will. Schnell schlagen die Wogen der Gefühle hoch ...

Das Forum Verlorene Werke verlost 1 Exemplar des Buches. Wer "Traummann an der Angel" gewinnen will, muss folgende Frage beantworten:

Wie viele Stunden in der Woche arbeitete die Autorin als Sekretärin, ehe sie auf den Bestsellerlisten landete?

Tip: Die Antwort steht im Interview.
Die Antwort schickt Ihr bitte bis zum 24.10.2009 an verlorene-werkeETgmxPUNKTnet
Viel Glück!


Kommentare:

  1. Hi Soleil,

    schade das ich das Buch schon habe, sonst hätte ich mitgemacht :D . Freu mich schon auf den Dezember auf die Fortsetzung.

    Lg
    Melli

    AntwortenLöschen
  2. Dankesehr liebe Solei (:

    Oho, der erste Literaturblog, der was taugt. Sehr schön! Auch das Design. Werde mich mal ein wenig umsehen...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    @Bücherwürmchen:
    Ich freu mich auch schon sehr zu erfahren, wie es weitergeht. Ich will Dich nicht ärgern, ehrlich, aber ich darf es ja schon immer frühr lesen als alle anderen *hüpf*

    @Miss Harrcore:
    Herzlich Willkommen im Blog! Und danke für Dein Lob, freut mich besonders, da ich keine Ahnung von html und Co habe.
    Allerdings kannst Du in meiner Linkliste jede Menge toller Bücher- und Literaturblogs finden :)

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  4. Ha, da werd ich doch gleich mal mitmachen! :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo irina,

    dann drück ich Dir die Daumen! :)

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  6. Wow, auf das Buch sind offenbar eine ganze Menge Leute scharf, es gibt sogar eine Teilnahme aus Bulgarien und eine aus Frankreich.

    AntwortenLöschen