Dienstag, 22. September 2009

Das Jane Austen Drama


Wir wissen alle, dass Jane Austen weltbekannt ist und wahrscheinlich über die Jahre hinweg zu den meistgelesensten Autoren gehört. Mr. Darcy hat so manches Mädchen- und Frauenherz höher schlagen lassen.
Darum war es nie verwunderlich, dass so manch anderer Autor sich an ihre Vorlagen gehalten hat. Ja, Jane selbst ist Teil mancher Geschichte geworden, verlief ihr Leben doch auch recht tragisch.
Aber nun haben die Paranormal-Autoren sie entdeckt.

Amanda Grange veröffentlichte im August diesen Jahres "Mr. Darcy, Vampyre". Darin soll das berühmte Paar auf Hochzeitsreise sein und Lizzy enthüllt das Geheimnis um Darcys Cousin.
Von der Autorin gibt es übrigens schon "Mr. Darcy's Diary", in dem Frau Grange Originalpassagen kopiert und weitergeführt haben soll und "Mr. Knightley's Diary".
Tja, davon kann man halten, was man will. Ich finde es schön, wenn jemand seine Fan-Leidenschaft auslebt, aber irgendwie ist mir das ein bisschen too mouch.

Das war aber längst noch nicht alles. Janet Mullany hat eine Serie geschaffen, die sie "The Immortal Jane Austen" nennt. Das kann man hier nachlesen. Es klingt so:
"In 2010, The Immortal Jane Austen, the first installment of a series of books, will be published. Written by author Janet Mullany, this humorous book is "about Jane Austen in Regency England who joins the vampire resistance in Bath when England is invaded by French forces." The new immortal Jane is not to be confused with The Immortal Jane Austen by esteemed Jane Austen scholar, Maggie Lane, which is already in print and available in stores. In her serious endeavor, Maggie Lane discusses Jane's six immortal novels in terms of her life and imagination."
Was es noch von ihr gibt? "Pride and Prejudice and Zombies".
As a mysterious plague falls upon the village of Meryton and zombies start rising from the dead, Elizabeth Bennett is determined to destroy the evil menace, but becomes distracted by the arrival of the dashing and arrogant Mr. Darcy.

Ehrlich: Würdet Ihr so etwas lesen? Wenn ja, warum und wenn nein, warum. Ich muss zugeben, das übt schon einen gewissen Reiz auf mich aus, aber irgendwie widerstrebt es mir, eines der Bücher anzufassen.


Kommentare:

  1. Schiere Neugier ^^ Wobei ich ja gehört habe, dass diese Zombieversion gar nicht so übel sein soll wie man vermutet. Aber das ist alles sicher Ansichtssache. (; Ich werds irgendwann mal probieren...

    AntwortenLöschen
  2. Naja, eventuell würde ich es schon lesen, aus Neugier - aber ich würde nicht unbedingt Geld dafür ausgeben wollen. Fanfiction gibt es ja nun auch ausreichend kostenlos im Netz. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab "Pride and Prejudice and Zombies" und "Mr. Darcys Diary" im SUB, die sollen ja beide sehr gut sein. Wenn ich zu was käme, könnte ich auch mal aus erster Hand über die Bücher berichten und nicht nur immer, dass ich sie im SUB hab. *augenroll*

    Du siehst also, ich würd sowas lesen und hab keine Probleme damit. Womit ich aber Probleme habe: Wenn nicht nur die Jane-Austen-Bücher bzw. die Figuren aus diesen Büchern verwurstet werden, sondern auch noch die Person Jane Austen. Darüber hab ich ja vor ner Weile auch schon mal gebloggt und mich echauffiert!

    AntwortenLöschen
  4. Das Diary interessiert mich sehr, die übrigen nicht wirklich. Allerdings habe ich auch schon diverse Follow-ups, zB. von Joan Aiken gelesen. Manche sind gelungen, andere gar nicht, aber ich kann halt doch die Hände nicht davon lassen. Aktuell liegt allerdings die Austen-Biographie von Claire Tomalin auf meinem SUB

    AntwortenLöschen
  5. Ich muss gestehen, dass ich das Zombie-Buch besitze. Es hält sich streckenweise SEHR detailliert an die Vorlage, die Zombie-Passagen sind manchmal sehr humorvoll, aber natürlich besitzen sie auch viel Gore. Die Lizzy-Darcy-Szenen sind oft im wahrsten Sinne des Wortes schlagfertig. :-) Aber wenn man das Buch nicht gelesen hat, dann hat man auch nichts verpasst. Irgendein Verrückter hat übrigens die Filmrechte dafür erworben - der Film soll 2011 in die Kinos (oder ins TV) kommen.

    Das Vampirbuch liegt ebenfalls bei mir herum. Ich habe es mir von einer Bekannten ausgeliehen, die aber sagt, dass es unglaublich langweilig sein soll. Mal sehen ...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo an alle,

    @umblaettern:
    Bei mir wäre es wahrscheinlich auch nur eines: Neugier *g*

    @fleurrochard:
    Stimmt! Aber geschenkt oder getauscht schon?

    @irina:
    Wenn Du zu was kämst? *am Kopf kratz* deine Leseliste diesen Monat sieht doch total stolz aus. Da kannst Du doch so einen kleinen Schmöker sicher dazwischen schieben! Deine Meinung würde mich sehr interessieren, Du bist nämlich genauso wählerisch wie ich ;)

    @anjasi:
    Herzich Willkommen in meinem Blog (und zu Deiner ersten Antwort ;) )
    Biographie der Autorin wäre sicherlich auch mal eine Idee.
    Wie viele "Follow-ups" hast Du schon gelesen? Das klingt nach einer Menge. :)

    @Clio:
    Oh, ein Insider! *g*
    Ich bin nicht wirklich ein Fan von Zombies (Laurell K. Hamilton hat sie mir sehr echt verkauft, seidem gruselt es mich vor ihnen in Büchern), darum würde ich wohl eher nicht zu dem Buch greifen. Es sei denn, es hält mir jemand hin oder so *g* Hach, es ist ein "soll ich? oder lieber nicht?"
    Verfilmt werden? Na gut, der Stoff "Jane Austen" kommt ja immer gut.
    Bin auf Deine Meinung zu dem vampirbuch gespannt!

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  7. Wenn Du willst, kann ich Dir mein Exemplar des Zombie-Buches gerne mal leihen ... Schick mir einfach eine PM. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Mich reizen diese Bücher nicht besonders. Obwohl ich grundsätzlich neugierig genug bin, um meine Nase reinzustecken, wenn sie mir in die Finger fallen würden.

    Aber vor allem erfreue ich mich gerade so sehr an den Originalwerken von Jane Austen und ihren Briefen und Sachbüchern über ihr Leben, dass ich mir diesen Eindruck (erst einmal) nicht zerstören lassen mag. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Outing? Naja, es sind wohl so 28 wenn es stimmt: http://snipurl.com/s2inw [www_librarything_com]
    Gemocht habe ich Jane Fairfax von Aiken und The confessions of Fitzwilliam Darcy von Street, schlecht fand ich dagegen Pemberley von Tennant, Miss Lucy Steele von Berger.
    Und danke für dein Willkommen ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    @Clio:
    Achje, da ist dann wohl jetzt eine Entscheidung fällig ... *angestrengt nachdenkt*

    @Winterkatze:
    Das wäre auch eine Zusatzfrage gewesen: Sollte man erst das Original lesen und kennen, ehe man zu den Kopien greift? ;)
    Viel Spaß dabei!

    @anjasi:
    ui, so viele? Ich schau mir den Link gleich mal an.
    Bitte, gerne doch ;)


    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  11. Danke, den Spaß habe ich, auch wenn ich bei manchem Sachbuch etwas den Kopf schüttel, weil die Autoren gern versuchen ihre spitze Feder nachzuahmen. >g<

    Aber vor allem gefällt es mir als Erwachsene die Bücher von Jane Austen neu zu entdecken. Ich hatte einige davon schon mit 12/13 Jahren gelesen, aber heute ist es einfach ein ganz anderes Erlebnis. :)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Winterkatze,

    nachahmen geht meistens schief ;)
    Ich glaube, als 13jährige hätte ich so etwas nicht gelesen. Da mochte ich schon die Fülle an Mädchenbüchern nicht, mit denen ich überschüttet worden bin ;)
    Heute dagegen ...

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  13. Ich höre jetzt zum ersten Mal von dem Buch und muss gestehen, dass es mich doch irgendwie interessiert. Allerdings bin ich sehr abgeschreckt von der Vampir-Geschichte. Mittlerweile wird das bereits so totgeschrieben und geht mir schon so auf die Nerven, dass ich nicht glaube, so etwas lesen zu können.
    Liebe Grüße, Tanya

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Tanya,

    herzlich Willkommen im Blog :)
    Ja, mir geht es auch so. Einerseits ist man neugierig darauf, andererseits hat man genug davon. Was tun? *überleg*

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen